Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 21. Januar stürzt das Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord in den Ärmelkanal. Nach der Identifizierung des Profis von Cardiff City steht nun die Todesursache fest.

Vier Tage nach der Identifizierung des Leichnams von Emiliano Sala steht nun fest, woran der argentinische Fußballprofi bei dem Flugzeugabsturz über dem Ärmelkanal gestorben ist.

Der 28-Jährige erlag seinen Kopf- und Rumpfverletzungen. Das ist das Ergebnis der Obduktion, das am Montag im englischen Bournemouth veröffentlicht wurde.

Meistgelesene Artikel

Sala war im Winter vom französischen Erstligisten FC Nantes zum walisischen Klub Cardiff City gewechselt, sein Verschwinden löste weltweit große Anteilnahme aus. Vor allen Spielen der Champions League und der Europa League wird in dieser Woche eine Schweigeminute für den Verstorbenen abgehalten.

Anzeige

Am Donnerstag war die erste Leiche aus dem Wrack der Maschine geborgen und in Portland Harbour an der Südküste Englands an Land gebracht worden. Die Bergungsaktion war nach Angaben der britischen Ermittlungsbehörde für Flugunfälle (AAIB) "so würdevoll wie möglich" abgelaufen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Bei der anschließenden Obduktion sei der Leichnam nach Polizeiangaben als der Körper von Sala identifiziert worden. 

Leiche von Salas Pilot weiterhin verschwunden

Verschwunden ist bis heute die Leiche des Piloten David Ibbotson. Seine Ehefrau und Tochter baten eindringlich darum, weiter nach ihm zu suchen. Spendengelder sollen das unterstützen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image