vergrößernverkleinern
Scott McTominay (l.), Mason Greenwood (M.) und Tahith Chong (r.) sorgen bei Manchester United für Furore
Scott McTominay (l.), Mason Greenwood (M.) und Tahith Chong (r.) sorgen bei Manchester United für Furore © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Viele dürften sich bei Manchesters Sieg über PSG gefragt haben, wer die Spieler mit den Nummern 39, 44 und 54 waren. SPORT1 stellt die United-Youngster vor.

Beim dramatischen 3:1-Sieg in letzter Minute zeigte eine United-Rumpftruppe trotz zahlreicher Ausfälle dem Starensemble aus Paris die Grenzen auf. Mit gnadenloser Effektivität und dem entscheidenden Quäntchen Glück zog Manchester ins Viertelfinale der Champions League ein.

Ihren Anteil daran hatten auch die "jungen Wilden" von Manchester United, die durch die angespannte Personalsituation eine Chance erhielten: Scott McTominay (22 Jahre alt) stand in der Startelf, Tahith Chong (19) und Mason Greenwood (17) wurden spät eingewechselt.

Dass Marcus Rashford, der in der Nachspielzeit eiskalt den entscheidenden Elfmeter zum Weiterkommen verwandelte, auch erst 21 Jahre alt ist, gerät angesichts seiner bereits über 150 Pflichtspieleinsätze für die Profis fast schon in Vergessenheit.

Anzeige

Chong vor Wechsel in die Bundesliga?

Tahith Chong kam in Paris zu seinem ersten Champions-League-Einsatz für ManUnited
Tahith Chong kam in Paris zu seinem ersten Champions-League-Einsatz für ManUnited © Getty Images

Einer seiner potenziellen Nachahmer fällt schon alleine durch die Haarpracht auf: Tahith Chong macht zumindest in der Hinsicht den Abgang von Afro-Ikone Marouane Fellaini so gut wie vergessen. Der Niederländer mit Wurzeln aus Curacao fällt aber nicht nur rein optisch auf, auch sein Spiel ist außergewöhnlich dynamisch.

Zuvor hatte der meist als Rechtsaußen eingesetzte Chong jeweils einen Kurzeinsatz im FA Cup und der Premier League zu verbuchen, in Paris durfte er erstmals in der Königsklasse ran.

Meistgelesene Artikel

Der Youngster stammt aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam, die Red Devils holten ihn im Sommer 2016. Nun plant ManUnited offenbar, das Talent im Sommer auf Leihbasis abzugeben, damit Chong regelmäßig Spielpraxis sammeln kann. Der Verein soll Angebote von mehreren deutschen Klubs sowie Ajax Amsterdam erhalten haben.

Greenwood feiert Debüt mit 17

Mason Greenwood (v.) feierte bei PSG sein Profidebüt für Manchester United
Mason Greenwood (v.) feierte bei PSG sein Profidebüt für Manchester United © Getty Images

Ein ganz besonderes Spiel war die Partie bei PSG auch für Mason Greenwood - schließlich gibt es schlechtere Gelegenheiten, sein Profidebüt zu feiern, als in einem K.o.-Spiel der Königsklasse.

Der 17-Jährige sorgte in der aktuellen Saison bislang vor allem in der Premier League der U18 für Furore: 13 Tore und fünf Assists in zwölf Einsätzen stehen dort für den englischen Mittelstürmer zu Buche, in der UEFA Youth League traf er in fünf Einsätzen fünf Mal.

"Was für eine Nacht! Ich bin glücklich, mein Debüt für Manchester United gegeben zu haben - ein unvergesslicher Abend", schrieb Greenwood nach seinem Debüt auf Twitter und schwärmte von einem "Traum, der für mich und meine Familie wahr geworden ist".

McTominay von Matic geadelt

Scott McTominay hatte in Paris über 90 Minuten entscheidenden Anteil am Weiterkommen
Scott McTominay hatte in Paris über 90 Minuten entscheidenden Anteil am Weiterkommen © Getty Images

Scott McTominay, der gegen PSG im defensiven Mittelfeld von Anfang an ran durfte, hat bereits deutlich mehr Profi-Erfahrung: Er kommt bisher auf 537 Liga-Minuten unter Solskjaer und Ex-Coach Jose Mourinho. 

Das United-Eigengewächs hatte im Januar seinen Vertrag bis 2023 verlängert und gehört fest zum Profikader.

Mittelfeld-Kollege Nemanja Matic sagte über den Schotten: "Das wird ein großer Spieler. Er ist gerade 22 Jahre alt, aber wie er spielt und das Match kontrolliert - das ist eindrucksvoll."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image