Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Pierre-Emerick Aubameyang will gegen Manchester United seinen berühmten Masken-Jubel zeigen. Allerdings lässt sich die Kopfbedeckung einfach nicht finden.

Bei seinen Ex-Klubs Borussia Dortmund und AS Saint-Etienne stand Pierre-Emerick Aubameyang für spektakuläre Jubelszenen - beim FC Arsenal agierte der Stürmer nach Torerfolgen bislang relativ zurückhaltend.

Dabei hatte der Gabuner am Sonntag gegen Manchester United seinen berühmten Superman-Jubel kopieren wollen - allerdings fand er die zugehörige Maske nicht.

Meistgelesene Artikel

Aubameyang findet Maske nicht

"Ich hatte einen besonderen Jubel geplant, aber ich konnte meine Maske nicht finden", erklärte Aubameyang nach dem Spiel. "Ich habe einen Klubmitarbeiter gebeten, sie hinten in das Tornetz zu legen, aber als ich den Elfmeter verwandelte, konnte ich sie nicht finden."

Anzeige

Aubameyang erzielte gegen die "Red Devils" per Elfmeter den 2:0-Endstand, seine Feier geriet relativ unspektakulär.

DAZN gratis testen und die internationalen Top-Ligen live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Vielleicht beim nächsten Mal"

Im BVB-Trikot jubelte er einst gemeinsam mit Marco Reus im Derby gegen Schalke 04 als Batman und Robin, ebenfalls gegen S04 zog er eine Maske von Sponsor Nike auf und handelte sich damit Ärger ein.

Pierre-Emerick Aubameyang (l.) und Marco Reus jubelten 2015 als Batman und Robin
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) und Marco Reus jubelten 2015 als Batman und Robin © Getty Images

Der 29-Jährige gibt aber nicht auf - schon am Donnerstag könnte der Jubel nachgeholt werden. "Macht euch keine Sorgen, vielleicht beim nächsten Mal", sagte der Angreifer.

Arsenal trifft im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League auf Stade Rennes, das Hinspiel verloren die Gunners mit 1:3.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image