Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die "New White Hart Lane" wird nach diversen Verzögerungen endlich eröffnet. Doch im neuen Tempel der Tottenham Hotspur ist längst nicht alles perfekt.

Eine eigene Brauerei, die längste Theke Englands und sogar ein Hundeklo - das neue Stadion der Tottenham Hotspur hat jede Menge Attraktionen zu bieten.

Nach diversen Pannen und Verzögerungen konnten sich am Sonntag die Fans der Spurs erstmals selbst ein Bild der "New White Hart Lane" machen. Doch während einige Highlights die Fans ins Schwärmen versetzen, sorgt ein eklatanter Baumangel für Aufregung.

So ist auf einem Bild eines Zuschauers ein großer Stahlträger zu sehen, der die Sicht auf das Spielfeld deutlich einschränkt. Der vom Twitter-User "TheArsenal_" verbreitete Schnappschuss wurde allerdings mittlerweile wieder gelöscht.

Anzeige
Das Bild eines Zuschauers zeigt eine deutliche Sichtbehinderung im neuen Spurs-Stadion
Das Bild eines Zuschauers zeigt eine deutliche Sichtbehinderung im neuen Spurs-Stadion © twitter.com/TheArsenal_

"So viel Zeit und sie haben vergessen, diesen Pfosten zu entfernen", kommentierte der User das Bild.

Meistgelesene Artikel

Gastronomische Features beeindrucken Fans

Fans und Journalisten hatten am Sonntag die Gelegenheit, im Rahmen eines U18-Spiels der Spurs gegen den FC Southampton die neue Heimat zu erkunden. Neben der beeindruckenden Architektur, begeisterten vor allem die gastronomischen Features.

Geplant war der Einzug eigentlich bereits für September, diverse Sicherheitsprobleme verzögerten den Einzug jedoch. Deshalb trug Tottenham seine Heimpartien im Wembley-Stadion aus. Die Heimpremiere der Spurs in ihrer neuen Heimat ist für den 3. April angesetzt.

Das Stadion fasst 62.000 Fans und soll Medienberichten zufolge 990 Millionen Euro gekostet haben. Zum Vergleich: Die Allianz Arena in München kostete rund 340 Millionen Euro. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image