Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Statt mit Fahnen und Plakaten setzt Manchester City im eigenen Stadion auf digitale Fan-Banner. Eine Menge Kopfschütteln und Entsetzen ist die Folge.

Während Manchester City mit riesigen Schritten der Titelverteidigung in der Premier League entgegeneilt, sorgt dieser Anblick bei zahlreichen Fans für Kopfschütteln.

Beim 1:0-Sieges des Tabellenführers gegen Leicester City waren im Etihad Stadium digitalisierte Fan-Banner zu sehen - "moderner Fußball" auf einem neuen Niveau.

Ein Fanfoto der Installation ging in den sozialen Medien viral, wurde bei Twitter tausendfach geteilt und sorgte dort für eine Menge Staunen und Entsetzen. "Jetzt ist der Fußball endgültig im Eimer", war als Fazit so oder ähnlich vielfach zu lesen.

Anzeige

"Aufregende Initiative für Fans"

Aus dem Nichts kommt die Aktion dabei nicht: Im Jahr 2014 hatte City LED-Screens installiert, wo früher echte Fan-Flaggen zu sehen waren.

Um die Empörung über den Umbau - der hauptsächlich zu Werbezwecken diente - abzufedern, stellte ManCity den Anhängern die Möglichkeit in Aussicht, dass dort künftig elektronische Versionen ihrer Banner zu sehen sein könnten.

ManCity sprach damals von einer "aufregenden Initiative für Fans, Bilder ihrer Flaggen einzusenden und sie digitalisieren zu lassen" - und erntete schon damals eine Menge negativer Aufregung.

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

ManCity vor Titelgewinn 

Sportlich gab es nach der Partie gegen Leicester allerdings nichts zu meckern. City siegte nach einem Traumtor von Vincent Kompany mit 1:0 und führt die Tabelle der Premier League einen Spieltag vor Saiosnende mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Liverpool an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image