vergrößernverkleinern
Premier League: FC Liverpool "heiß wie die Hölle" im Titelkampf
Jürgen Klopp möchte mit dem FC Liverpool seinen ersten Titel gewinnen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool ist trotz der Pleite gegen Barcelona weiter optimistisch im Titelrennen der Premier League. Das Team sei "heiß wie die Hölle", so Klopp.

Teammanager Jürgen Klopp sieht die Chancen seines FC Liverpool im englischen Titelkampf durch den schweren Nackenschlag im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona (0:3) nicht geschmälert.

"Die Jungs brennen. Im Titelrennen wirst du nicht müde. Wir sind heiß wie die Hölle", sagte Klopp mit Blick auf das Fernduell mit Tabellenführer Manchester City, das zwei Spiele vor Saisonende einen Punkt Vorsprung hat.

Oxlade-Chamberlain wieder im Kader

Liverpool erwarte am Samstag (Premier League: Newcastle United - FC Liverpool ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) bei Newcastle United eine "unglaublich schwierige" Aufgabe, betonte Klopp: "Die Leistungen in den vergangenen Wochen waren brillant. Jetzt müssen wir so weitermachen." Seine Mannschaft habe "keine Zeit", um weiter über die unglückliche Niederlage bei Barca nachzudenken, "das müssen wir am Dienstag (im Rückspiel) geradebiegen, nicht jetzt. Die Jungs denken nur an das Newcastle-Spiel."

Anzeige

Allerdings muss Klopp auf Naby Keita verzichten. Der frühere Leipziger fällt wegen einer Adduktorenverletzung zwei Monate aus. Dagegen steht Alex Oxlade-Chamberlain wieder im Kader.

Eine Niederlage Liverpools vorausgesetzt, kann Manchester mit einem Sieg gegen Leicester City am Montag als erste Mannschaft seit Stadtrivale United 2009 seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Guardiola lobt Reds

"Ich glaube nicht, dass Leicester hier Urlaub machen will", sagte Guardiola über den Gegner, für den es noch um den möglicherweise sehr wertvollen siebten Tabellenrang geht.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

TV-Zuschauer Guardiola zeigte sich begeistert von Liverpools Spiel in der Königsklasse bei seinem Ex-Klub. "Sie waren unglaublich gut, herausragend. Ich hatte Spaß beim Zusehen", sagte er. Guardiola bestätigte, dass Kevin De Bruyne gegen Leicester verletzt fehlen wird. Fernandinho ist fraglich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image