Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Champions-League-Titel mit dem FC Liverpool bleibt Trainer Jürgen Klopp titelhungrig. Für den deutschen Coach der Reds soll es das noch nicht gewesen sein.

"König" Jürgen Klopp bleibt auch nach der "Krönung" mit dem Champions-League-Titel erfolgshungrig. "Es geht nicht darum, dass wir jetzt endlich zufrieden und glücklich wären oder unsere Karrieren beendet, nur weil wir die Champions League gewonnen haben. Es gibt noch so viel zu gewinnen", sagte der Teammanager des FC Liverpool zum Trainingsauftakt seiner Mannschaft am Wochenende.

Feierlichkeiten wie jene nach dem Triumph von Madrid im englischen Finale gegen Tottenham Hotspur (2:0) könnten "süchtig machen", meinte Klopp am Sonntag, "du willst das öfter haben".

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Tags zuvor hatte er genau fünf Wochen nach dem Endspiel mit 16 Spielern die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen. Dabei war mit dem niederländischen Teenager Sepp van den Berg (PEC Zwolle) auch der bislang einzige Neue.

Meistgelesene Artikel

Klopp berichtete von seinem Urlaub, der aufgrund des Triumphs in der Königsklasse "besser als erwartet" verlaufen sei: "Ich hatte lange nichts mehr gewonnen und wusste nicht mehr genau, wie es sich anfühlt. Es war gut."

Nach der Final-Pleite im vergangenen Jahr gegen Real Madrid (1:3) habe er oft Mitleid gespürt, wenn Fans ihn um Fotos baten. "Das war dieses Jahr natürlich anders", sagte Klopp.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image