Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rafael van der Vaart lästert nach dem Remis der Red Devils gegen den FC Liverpool über Harry Maguire. Es ist nicht das erste Mal, dass er über ihn herzieht.

Manchester United hat gegen den englischen Spitzenreiter FC Liverpool überraschend einen Punkt geholt – und sah lange sogar wie der Sieger aus.

In der 85. Minute mussten die Red Devils den Ausgleich zum 1:1-Endstand hinnehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Defensive der Hausherren im Old Trafford eine starke Leistung abgeliefert.

Trotzdem fällte der ehemalige Premier-League-Spieler Rafael van der Vaart ein vernichtendes Urteil. Der einstige Profi von Tottenham Hotspur kritisierte dabei vor allem Uniteds Abwehrchef Harry Maguire mit scharfen Worten.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Wenn ich am Sonntag einem Amateur-Klub zuschaue, kann ich drei Spieler finden, die wie er spielen können. Das meine ich ernst", sagte Van der Vaart in seiner Rolle als TV-Experte beim niederländischen Sender Ziggo Sport

Und der einstige Spielmacher des Hamburger SV legte auch gleich nach: "Wir sprechen hier von einem 90-Millionen-Euro-Transfer. Wenn er 90 Millionen wert ist, dann ist Virgil van Dijk (Abwehrchef bei Liverpool, Anm. d. Red.) 300 Millionen Euro wert."

Meistgelesene Artikel

Zur Erinnerung: Maguire war im Sommer für 87 Millionen Euro von Leicester City zu United gewechselt, gilt seitdem als teuerster Verteidiger der Welt.

Seine Kritik möge "albern" sein, aber Maguire würde davon ja ohnehin nichts mitbekommen, meint van der Vaart.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Van der Vaart über Maguire lustig macht.

Im Interview mit Sky Sport hatte er über den teuren Transfer des englischen Nationalspielers gesprochen: "Es ist lustig, weil ich bei der Nations League für das niederländische Fernsehen gearbeitet habe. Und ich kann mich erinnern, dass wir gesagt haben: 'Maguire war mit Abstand der schlechteste Spieler auf dem Feld.' Und dann, zwei Monate später, 80-90 Millionen? Unglaublich."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image