Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem 4:2-Sieg gegen Granada lobte Zidane sein Mittelfeld-Juwel Federico Valverde noch in den höchsten Tönen. Jetzt traf er sich mit Pogba in Dubai...

Trainer Zinedine Zidane vom spanischen Rekordmeister Real Madrid hat das viel diskutierte Treffen mit Weltmeister Paul Pogba von Manchester United als "puren Zufall" abgetan. "Er war da, ich auch", sagte der Coach über ein Foto aus der Länderspielpause, das beide beim Gespräch vor einem Sonnenschirm in Dubai zeigt.

Zidane will Gesprächsinhalt nicht verraten 

"Weil wir uns kennen, haben wir miteinander gesprochen. Worüber - das werde ich nicht verraten, das ist etwas Persönliches. Wir kennen uns seit langer Zeit", sagte Zidane weiter.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  

Anzeige

Das Bild war von der englischen Tageszeitung Daily Mirror veröffentlicht worden und hatte die Transfergerüchte um Pogba erneut angeheizt. Der 26-Jährige, der noch bis 2021 an United gebunden ist, war bereits im Sommer mit Real in Verbindung gebracht worden.

Pogba will Verletzung auskurieren 

Er habe "überhaupt kein Problem" mit dem Foto, sagte United-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer. Pogba sei zuletzt zu Unrecht kritisiert worden, er tue alles für eine schnelle Genesung.

Meistgelesene Artikel

Der Mittelfeldspieler hielt sich in Dubai auf, um seine Knöchelverletzung auszukurieren. Zidane nutzte die Spielpause seines Klubs für einen Besuch der "Dubai Artificial Intelligence in Sports Conference".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image