vergrößernverkleinern
In der Premier League kann künftig im Sommer länger eingekauft werden
In der Premier League kann künftig im Sommer länger eingekauft werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Premier League können die Klubs in Zukunft wieder bis nach dem Saisonbeginn Spieler verpflichten. Neuer "Deadline Day" ist der 1. September.

Die englische Premier League kehrt nach nur zwei Jahren zu ihrer ursprünglichen Vorgehensweise zurück und öffnet das Transferfenster im Sommer wieder bis nach dem Saisonbeginn.

Der "Deadline Day" für die Verpflichtung von Fußballprofis wird in diesem Jahr der 1. September (18 Uhr MESZ) sein, das beschlossen die 20 Klubs am Donnerstag.

Vor zwei Jahren hatte die Premier League entschieden, das Fenster schon vor dem ersten Spieltag einer neuen Saison zu schließen. Vor der laufenden Spielzeit war es der 8. August, am 9. August fand das Auftaktspiel statt.

Anzeige

"Als alle gesagt haben, komm, lasst uns vor der Saison aufhören, dann kennt jeder seinen Kader, war das eine gute Idee", hatte Teammanager Jürgen Klopp vom Tabellenführer FC Liverpool im August gesagt. Der Rest in Europa habe bedauerlicherweise nicht nachgezogen. Darum mache das kürzere Fenster "keinen Sinn. Kann mir irgendjemand erklären, welchen Vorteil es für die Premier League gibt?"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image