Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein aus Schweden stammender Anhänger von Tottenham Hotspur hat mit seiner Berufung vor Gericht Erfolg. In Zukunft darf er sich in "Tottenham" umbenennen.

Kurioses Gerichtsverfahren in Schweden.

Ein Anhänger von Premier-League-Klub Tottenham Hotspur hat vor Gericht erstritten, sich in Zukunft "Tottenham" nennen zu dürfen. Der Fan David Lind wollte seinen Namen bereits nach dem Erreichen des Champions-League-Finals in der vergangenen Saison ändern.

Jetzt das aktuelle Trikot von Tottenham Hotspur bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Er war einer von drei Gewinnern eines Wettbewerbs, in dem sich Menschen bewerben konnten, die ihren Namen an ihren englischen Lieblingsklub anpassen lassen wollen. 

Berufung vor Gericht erfolgreich

Im Juni scheiterte Lind mit seinem Antrag vor Gericht, legte jedoch Beschwerde ein. Im Berufungsverfahren bekam der Fußballfan Recht und konnte sein Glück im Anschluss kaum fassen.

Meistgelesene Artikel

"Dass mein Antrag vor Gericht bewilligt wurde, ist wie ein Tor in der Nachspielzeit", sagte er der schwedischen Zeitung Expressen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich habe so lange darauf gewartet. Ich weiß dass auch andere eine ähnliche Klage durchziehen und jeweils Berufung eingelegt haben. Aber ich habe mir gedacht, dass dieser Tag irgendwann kommen wird", freute sich Lind.

Seinen Lieblingsklub Tottenham unter Trainer Jose Mourinho kann er am Sonntag wieder bewundern. Dann steht das Auswärtsspiel gegen Aston Villa auf dem Programm (Premier League, Aston Villa - Tottenham, So., ab 15 Uhr im LIVETICKER).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image