vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp hofft trotz Coronavirus auf den Ligatitel
Jürgen Klopp hofft trotz Coronavirus auf den Ligatitel © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Liverpool um Jürgen Klopp träumt trotz Corona von der ersten Meisterschaft seit 30 Jahren. Tipps eines Psychologen sollen die Spieler auf Kurs halten.

Die Titelentscheidung in der Premier League liegt nicht mehr in der Hand des FC Liverpool - ob und wie es in Europas Topligen weitergeht, steht angesichts des Coronavirus in den Sternen.

Eine schwierige Situation auch für die Profi-Fußballer, angesichts derer die Reds nun offenbar besondere Maßnahmen ergriffen haben: In einer Präsentation mit dem Titel "Psychische Gesundheit und Wohlbefinden", die der Daily Mail vorliegt, sind Ratschläge des vereinseigenen Sportpsychologen Lee Richardson zum Umgang mit der Coronakrise gesammelt.

Dazu zählen unter anderem Atemübungen, die Ängste lindern können. Der 51 Jahre alte Ex-Profi, der unter anderem für Watford und Blackburn spielte, vergleicht diesen simplen Tipp mit der täglichen Zahnhygiene: "Gutes, regelmäßiges Zähneputzen fördert gesunde Zähne und genauso fördert gute, regelmäßige Zwerchfellatmung die psychische Gesundheit."

Anzeige

Liga außer Kontrolle, Gesundheit geht vor

Natürlich hat der Tabellenführer ein riesiges Interesse, die Saison fortzusetzen und den ersten Ligatitel seit 1990 zu erringen. Im schlimmsten Fall aber könnte die Saison sogar abgebrochen werden, ohne dass ein Meister gekürt wird - ein Horrorszenario für die Fans und die Spieler.

Da die Pandemie noch anhält, rät der Psychologie im Abschnitt "Acceptance and Control" Folgendes gegen diese Ungewissheit: "Was auch geschieht, die Entscheidung der Premier League oder die Richtung, die das Virus nimmt, ist außerhalb unserer Kontrolle." Das gelte es im Zweifelsfall zu akzeptieren.

Stattdessen solle der Fokus darauf liegen, "die Herausforderung, die Verwundbarsten sicher zu halten und die Infektionsraten zu minimieren", anzunehmen. Richardson zitiert Jürgen Klopp: "Wie der Trainer gesagt hat: Fußball ist nicht die wichtigste Sache. Die Gesundheit und Sicherheit von uns allen ist viel wichtiger."

Vorsicht vor Langeweile - Warnung wegen Social Media

Um die Isolation positiv zu überstehen, hält Richardson die Profis dazu an, sich auch für den ungewohnten Alltag Routinen zu setzen. Langeweile könne gefährlich werden, zu viele Nachrichten und Social Media könnten weiter verunsichern.

Dagegen ermuntert der Psychologe die Spieler, ihren Humor zu behalten - allerdings unter der Maßgabe, Follower und Fans nicht mit unsensiblem Inhalt zu verärgern.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Auch wenn es eine gewisse Zeit dauern werde, bis Normalität zurückkehrt, werde sie es schließlich, verspricht die Präsentation: "Wir werden auf der anderen Seite herauskommen."

Mit Spezialisten zur Meisterschaft

Liverpool führt die Premier League souverän mit 25 Punkten Vorsprung an und benötigt nur noch zwei Siege zur lang ersehnten Meisterschaft. (SERVICE: Tabelle)

Auf dem Weg dorthin halfen auch Spezialisten wie Richardson, dem zugutekommt, selbst Profi und Trainer gewesen zu sein. Detailversessenheit bewies Klopp zudem bereits mit der Verpflichtung eines Einwurftrainers sowie einer Ernährungsberaterin.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image