Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Michael Ballack glaubt, dass Virgil van Dijk gegen mehrere Stürmer seiner Generation größere Schwierigkeiten gehabt hätte - und erntet dafür Widerspruch.

Michael Ballack hat sich mit seiner Ansicht über Virgil van Dijk auf der britischen Insel wenige Freunde gemacht.

Der langjährige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft hatte zur These Stellung genommen, Liverpools Abwehrchef sei der beste Premier-League-Verteidiger aller Zeiten.

"Van Dijk hat das Glück, in einer Zeit ohne Didier Drogba, Frank Lampard, Alan Shearer, Thierry Henry, Wayne Rooney, Robin van Persie, Carlos Tévez, Emmanuel Adebayor und Diego Costa zu spielen", wird Ballack von mehreren englischen Medien zitiert. "Kein Wunder, dass viele sagen, er sei der beste aller Zeiten."

Anzeige

Reds-Legende Nicol springt für van Dijk in die Bresche

Steve Nicol, der von 1981 bis 1995 für den FC Liverpool am Ball war, konnte Ballacks Aussage bei ESPN nicht nachvollziehen.

"Es wäre ein interessantes Duell gewesen, aber mir kann doch niemand erzählen, dass Droba van Dijk physisch in die Tasche gesteckt hätte", äußerte der Schotte.

Er könne sich auch an niemanden erinnern, der in der Premier League oder Champions League an van Dijk schon einmal einfach so vorbei gelaufen wäre. "Geschwindigkeit ist also auch nicht das Problem", urteilt Nicol. Ein starkes Passspiel habe der Premier-League-Spieler des Jahres 2019 ebenfalls.

Meistgelesene Artikel

"Ich würde sehr gerne wissen, welcher Bestandteil von van Dijks Spiel Ballacks Meinung nach für einen dieser Stürmer anfällig gewesen wäre?"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image