vergrößernverkleinern
Torjubel werden sich in der Premier League wohl deutlich anders anhören als bisher
Torjubel werden sich in der Premier League wohl deutlich anders anhören als bisher © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Weil die Klubs der Premier League bei ihrem Restart vor leeren Rängen antreten müssen wird nun offenbar auf die Dienste eines Videospiel-Herstellers zurückgegriffen.

Die Premier League ist nur noch wenige Wochen von ihrem Comeback entfernt. 

Allerdings müssen die Fans der englischen Spitzenklubs wie auch in Deutschland zunächst auf Besuche im Stadion verzichten - wegen der anhaltenden Coronakrise werden die Spiele vor leeren Rängen stattfinden. 

Um zumindest an den TV-Bildschirmen trotzdem für Stadion-Atmosphäre zu sorgen, haben sich die Macher der Premier League nun offenbar für einen interessanten Plan entschieden. So soll es den Fans bei der Übertragung der ausstehenden Spiele möglich sein, Sound-Effekte aus dem Video-Spiel FIFA 20 zuzuschalten. 

Anzeige
Auch interessant

Die künstlichen Ton-Aufnahmen sollen optional sein, und die Klubs müssen dem Vorhaben der Liga erst noch zustimmen. Eine Entscheidung soll bei einem Treffen mit den Vereins-Bossen am Donnerstag fallen, Gegenwehr wird zumindest in dieser Frage nicht erwartet. Auch in Deutschland bietet der TV-Sender Sky eine ähnliche Sound-Option an. 

92 Spiele sind in England noch zu absolvieren, alle werden im TV live zu sehen sein. Gespielt werden soll ab dem 17. Juni wieder. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image