vergrößernverkleinern
Man kennt sich, man schätzt sich: José Mourinho (vorne) und Carlo Ancelotti
Man kennt sich, man schätzt sich: José Mourinho (vorne) und Carlo Ancelotti © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

José Mourinho ist ein gigantischer Fan von Carlo Ancelotti. Vor dem Treffen in der Premier League kündigt der Coach der Spurs daher einen Regelbruch an.

Um José Mourinho ist es auch während der Zwangspause in der Premier League nie wirklich ruhig geworden. 

Als er sein Team trainieren ließ und dabei die in England verhängten Schutzmaßnahmen ignorierte, stand er in der Presse schnell in der Kritik. Mit seinem Engagement für hilfsbedürftige Menschen sammelte er wenig später aber auch gleich wieder öffentlich Pluspunkte. 

Nun kündigte der Trainer des englischen Erstligisten Tottenham Hotspur an, die Corona-Regeln ein weiteres Mal brechen zu wollen - diesmal im Stadion. Auslöser für seinen angekündigten Verstoß werde das Spiel gegen den FC Everton, und damit seinen hochgeschätzten Trainer-Kollegen Carlo Ancelotti sein. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Ich denke, er ist ein fantastischer Typ", sagte Mourinho vor dem Duell am Montag: "Deshalb werde ich die Ein-Meter-Abstandsregel brechen und ihn umarmen. Weil ich Carlo sehr mag." 

Mourinho: "Ich lieben Carlo einfach"

Er hege große Sympathien für den Italiener, der einer der besten Trainer der Welt sei, "in den letzten zwei Jahrzehnten und natürlich jetzt." Für die Premier League sei es ein Privileg, den ehemaligen Chelsea-Trainer, wieder zurück zu haben: "Ich liebe Carlo einfach." 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Mourinho, einst ebenfalls selbst bei Chelsea, gehe davon aus, dass "alle im Fußball Carlo bewundern, als Trainer und als Person." 

Everton kommt als Tabellenelfter zu den Spurs und liegt nur einen Punkt hinter dem Neunten. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image