Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Pep Guardiola hat mit all seinen Klubs große Erfolge gefeiert, ein Nationalteam coachte er bislang noch nicht. Ein ManCity-Star offenbart nun Peps Pläne.

Mit dem FC Barcelona, dem FC Bayern und aktuell mit Manchester City feierte Pep Guardiola als Trainer große Erfolge.

Einer seiner Schützlinge hat nun verraten, dass den Katalanen durchaus auch ein Job als Nationaltrainer reizen würde.

"Pep sagte, er wolle Brasilien zum Weltmeister machen und dass er eine komplette Strategie habe, uns zum Weltmeister zu machen", sagte der brasilianische Nationalspieler Fernandinho ESPN. "Aber sie wollten es nicht, denn sie sagten, dass sie nicht wüssten, ob Brasilien einen ausländischen Trainer akzeptieren würde."

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Guardiola hält Engagement in Brasilien für unrealistisch

Brasilianischen Medienberichten zufolge habe es in der Vergangenheit durchaus gegenseitiges Interesse bezüglich einer Zusammenarbeit gegeben.

Meistgelesene Artikel

Laut Fernandinho schätzt Guardiola selbst die Chancen aber sehr gering ein. "Er sagte, dass Brasilien und Argentinien immer brasilianische und argentinische Trainer haben sollten. Wir haben so viele Spieler hervorgebracht, wir haben die Kapazität, großartige Trainer hervorzubringen", sagte Fernandinho Globo Esporte.

Zugleich räumte der Mittelfeldspieler von ManCity aber auch ein: "Im Fußball gibt es keine Gewissheit über irgendetwas."

Die Selecao ist mit fünf Titeln Rekordweltmeister, der letzte Triumph 2002 liegt allerdings schon 18 Jahre zurück. Bei der vergangenen WM 2018 scheiterte Brasilien im Viertelfinale an Belgien. Seit 2016 wird die Selecao von Tite trainiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image