vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp (l.) und Pep Guardiola kennen sich bereits aus gemeinsamen Zeiten in der Bundesliga
Jürgen Klopp (l.) und Pep Guardiola kennen sich bereits aus gemeinsamen Zeiten in der Bundesliga © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Gipfeltreffen in der Premier League am Donnerstagabend erweist Vorjahressieger Manchester City Liverpool beim Meister-Spalier zähneknirschend die Ehre.

Nach der langersehnten Meisterschaft des FC Liverpool geht es für die Reds am Donnerstag zum Vorjahressieger Manchester City, wo die Mannschaft von Cheftrainer Pep Guardiola zähneknirschend Spalier stehen wird. Klopp wie Liverpool hätten diese Ehrerbietung auch "verdient", sagte der Spanier. (Premier League: Manchester City - FC Liverpool um 21.15 Uhr im LIVETICKER)

Doch in aller Lobpreisung für Klopp und seine Mannschaft konnte Guardiola es sich nicht verkneifen eine Kampfansage für die nächste Saison loszuschicken: "Den Titel zu verteidigen ist schwieriger, weil deine Gegner dir zeigen wollen, dass sie auch was drauf haben. Wir werden es Liverpool nächste Saison spüren lassen", kündigte er am Mittwoch an: "Wir müssen mehr tun, härter und besser arbeiten - aber wir sind nicht weit weg."

Doch so einfach wird Jürgen Klopp es den Skyblues wohl nicht machen in der kommenden Saison: "Wenn du denkst, dass du den Gipfel erreicht hast, bist du schon auf dem absteigenden Ast."

Anzeige

Von den All Blacks, dem legendären Rugby-Nationalteam Neuseelands, habe er gelernt: "Wann immer du das Trikot überstreifst, musst du 100 Prozent geben. Das gilt auch für uns."

ManCity mit klaren Zielen

Was diese gegenseitigen Kampfansagen jetzt für das kommende Liga-Spiel bedeuten, bleibt abzuwarten. Fakt ist: In der laufenden Saison hat City im Gegensatz zu Liverpool noch echte Ziele und das Pokal-Triple vor Augen: Der League Cup wurde bereits am 1. März gewonnen, im FA Cup treffen Ilkay Gündogan und Co. im Halbfinale auf den FC Arsenal und in der Champions League stehen sie nach dem 2:1-Erfolg bei Real Madrid mit einem Bein im Finalturnier.

Meistgelesene Artikel

Die Reds, die nach der gewonnenen Meisterschaft nun in keinem Wettbewerb mehr mitspielen können, müssen sich für die restlichen Spiele noch extra Motivation suchen. Denkbar wäre es für Klopp, in den kommenden Partien der jungen Garde des FC Liverpool eine Chance zu geben, zumal der 53-Jährige kürzlich bestätigte, dass die Reds sich diesen Sommer nicht sonderlich groß auf dem Transfermarkt umgucken wollen.

Ein langweiliger Kick wird die Partie also nicht, beide Teams sind Mannschaften mit Siegergen und die langjährigen Konkurrenten Klopp und Guardiola werden sich wohl nicht die Blöße geben, dem Gegner einen einfachen Sieg herzuschenken.

So können Sie Manchester City - FC Liverpool LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image