Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Im Trainingslager des FC Liverpool soll es einen Corona-Fall geben. Das Team von Jürgen Klopp bereitet sich in Österreich auf die Saison vor.

Ein Teammitglied des FC Liverpool soll sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben.

Das berichtet die österreichische Kronen-Zeitung unter Berufung auf mehrere Quellen. Demnach gebe es einen positiven Test auf COVID19 bei einer Person aus der Reisegruppe des englischen Meisters, der sich derzeit in Saalfelden (Österreich) auf die neue Saison vorbereitet.

Vom Klub des deutschen Trainers Jürgen Klopp gibt es bisher keine offizielle Stellungnahme. Der englische Mirror beruft sich auf vertrauliche Informationen eines Sprechers und berichtet von einem infizierten Spieler.

Anzeige

Ddieser sei bei den Routinetest seit der Einreise am Samstag aufgefallen. Er soll nun erneut getestet werden und - wenn sich der positive Befund bestätigt - für sieben Tage komplett isoliert werden, meldet die Daily Mail.

Das Halbfinale des FC Bayern gegen Olympique Lyon in der Live-Analyse - der FANTALK u.a. mit Roman Weidenfeller und Mario Basler am Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE im TV & Stream bei SPORT1

Meistgelesene Artikel

FC Liverpool in Österreich komplet abgeschottet

Ungeachtet des vermeintlichen Corona-Falls will Liverpool sein Trainingsprogramm für den Rest der Woche wie geplant fortsetzen. Im Anschluss folgt die heiße Phase der Vorbereitung bis hin zum Community Shield gegen den FC Arsenal am 29. August.

Am nächsten Dienstag (25. August) ist ein Testspiel gegen Red Bull Salzburg geplant.

Liverpool ist im Trainingslager komplett abgeschottet, residiert im Gut Brandlhof in Saalfelden und wird alle zwei bis drei Tage auf Corona getestet.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image