Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frank Lampard sieht Parallelen zwischen sich und Kai Havertz. Der ehemalige Mittelfeldspieler verrät zudem, wie sich der Deutsche von ihm unterscheidet.

Chelsea-Trainer Frank Lampard fühlt sich durch Neuzugang Kai Havertz in seine aktive Karriere zurückversetzt.

"Es ist sehr einfach, diese Vergleiche anzustellen", sagte der 42-Jährige im Interview auf der Vereins-Webseite. Der langjährige Chelsea-Kapitän Lampard und der 21-Jährige seien sich "sehr ähnlich in Bezug auf das Erzielen von Toren und Assists".

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Anzeige

Sein künftiger Trainer sieht allerdings auch Unterschiede zum Königstransfer der Blues. "Ich denke, dass wir ziemlich unterschiedlich in unseren Spielstilen sind", sagte Lampard, der selbst laut eigener Aussage als Spieler "gerne aus der Tiefe des Mittelfelds" gekommen ist. Havertz könne stattdessen "in offensiveren Bereichen spielen". 

Vergleiche zum früheren Chelsea-Star Michael Ballack, mit dem Lampard im Jahr 2010 die Meisterschaft gewann, möchte der Chelsea-Coach nicht ziehen. Havertz habe "seinen eigenen Stil und ist in dieser Hinsicht einzigartig. Deshalb freue mich auf die Arbeit mit ihm und darauf, ihn vorwärts zu bringen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image