Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Harry Kane trumpft bei Tottenhams Kantersieg gegen Southampton als Rekord-Vorlagengeber auf, dann wird der Spurs-Star "Opfer" seines Trainers José Mourinho.

Erst hatte Harry Kane seinen großen Auftritt beim 5:2-Auswärtserfolg gegen den von Ralf Hasenhüttl trainierten FC Southampton - dann schubste ihn sein Coach unverhofft noch einmal ins Rampenlicht:

Nachdem der Stürmer von Tottenham Hotspur, der per Premier-League Rekord gleich vier Treffer des früheren HSV-Stars Heung-min Son vorbereitet und zudem noch selbst genetzt hatte, im Interview die Gründe für seine Gala erklären sollte, crashte José Mourinho die Frage- und Antwort-Runde.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Anzeige

Immer wieder zeigte der Trainer-Exzentriker vor laufender Kamera mit dem Zeigefinger auf Kane, nannte seinen Kapitän mehrfach "Man of the Match. Für mich ist das der Man of the Match."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Witzig: Bei so viel Lob und Spontaneität wusste der 27-Jährige am Ende gar nicht mehr so recht, was er dem Reporter eigentlich entgegnen sollte.

Spannende Frage, ob Mourinho seinem Top-Neuzugang Gareth Bale, der am Samstag nach sieben Jahren von Real Madrid zu den Spurs zurückgekehrt war und dabei von den Fans frenetisch gefeiertg wurde, demnächst eine ähnliche Aufmerksamkeit zuteil werden lässt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image