vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp musste mit dem FC Liverpool eine empfindliche Niederlage hinnehmen
Jürgen Klopp musste mit dem FC Liverpool eine empfindliche Niederlage hinnehmen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jürgen Klopp bekommt nach der Niederlage gegen Aston Villa keine Gelegenheit, auf sein Team einzuwirken. Daher greift der Coach zum Smartphone.

2:7. Viel härter hätte es den FC Liverpool im letzten Ligaspiel vor der Länderspiel-Pause wohl kaum treffen können. 

Für Trainer Jürgen Klopp war die unerwartete Klatsche gegen Aston Villa sogar doppelt bitter. Denn der Coach konnte seine Mannschaft nach dem niederschmetternden Ergebnis am nächsten Tag weder zusammenstauchen noch aufbauen. Die zahlreichen Nationalspieler waren bereits auf dem Weg zu ihren diversen Länder-Auswahlen. 

"Die Nacht nach dem Spiel war nicht die beste meines Lebens, aber als ich am nächsten morgen aufgestanden bin, wusste ich, dass mit meinen Jungs reden muss. Aber sie waren nicht da", sagte Klopp im Interview mit der BBC. Der 53-Jährige konnte mit seiner nächsten Ansprache ans Team aber unmöglich warten und entschied sich daher für eine andere Variante der Kommunikation. 

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Ich habe ihnen eine lange, lange Nachricht geschickt. Es waren mehr oder weniger meine Gedanken zu dem, was passiert ist", erklärte der Meister-Coach: "Danach habe ich mich viel besser gefühlt, weil es raus war, und von diesem Moment an konnten wir weitermachen. Und das haben wir getan. " 

Klopp heiß auf Derby gegen Everton

Auch wenn ihm die Länderspielpause zunächst in die Quere kam, kann er der Unterbrechung in der Liga mittlerweile auch etwas positives abgewinnen: "Wir hatten wirklich genug Zeit, damit umzugehen."

Meistgelesene Artikel

Verlieren sei immer das Gegenteil von dem, was man wolle: "2:7 zu verlieren macht es natürlich noch schlimmer, aber manchmal kann das nützlicher sein." Nun habe man die Möglichkeit, sich neu zu beweisen. Im nächsten Spiel steht für Klopps Truppe das Merseyside Derby gegen den FC Everton an - den aktuellen Tabellenführer der Premier League. 

"Das macht es wirklich interessant, weil wir gegen ein Team spielen, dass natürlich gerade fliegt und wir haben einen ordentlichen Schlag abbekommen. Jetzt werden wir sehen, wer damit besser umgehen kann." 

Ganz egal, was passiert: Diesmal wird Klopp seine Gedanken nach dem Spiel wieder direkt mit seinen Jungs teilen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image