vergrößernverkleinern
Ole Gunnar Solskjaer ist derzeit nicht um seinen Job zu beneiden
Ole Gunnar Solskjaer ist derzeit nicht um seinen Job zu beneiden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mino Raiola erklärt Paul Pogbas Zeit bei Manchester United für beendet. Trainer Ole Gunnar Solskjaer will davon nichts wissen.

Als wäre der Abend für Ole Gunnar Solskjaer nach dem Duell mit RB Leipzig und dem Aus in der Champions League nicht schon beschwerlich genug gewesen, musste er sich auch einmal mehr zu einem seiner verhinderten Superstars äußern. 

Nach dem frühzeitigen und unfreiwilligen Abschied aus der Königsklasse sah sich der Trainer von Manchester United zum wiederholten Male mit den anhaltenden Problemen um Superstar Paul Pogba konfrontiert. 

Dieser spielt bei den Red Devils nicht die Rolle, die einem Profi mit seinem Marktwert eigentlich zustehen sollten. Weshalb sein Berater, Mino Raiola, das Kapitel United jüngst für beendet erklärte. Und das ausgerechnet kurz vor dem wichtigen letzten Gruppenspiel gegen Leipzig. Die 2:3-Niederlage besiegelte den Abstieg in die Europa League. 

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Auf die Frage, ob die Turbulenzen um Pogba das Team in der Vorbereitung beeinflusst hätten, sagte Solskjaer: "Der Mannschaft geht es gut. Sie sind ein Team und sie halten zusammen. Umso schneller Pauls Agent realisiert, dass es eine Mannschafsportart ist und wir gemeinsam besser arbeiten, umso besser." Mehr wolle er dazu nicht sagen: "Ich will da keine Energie reinstecken." Ob Pogba in Manchester glücklich sei, müsse man ihn selbst fragen. 

Raiola: Für Pogba ist es bei United vorbei

Raiola hatte zuvor bei der italienischen Sportzeitung Tuttosport erklärt. "Ich kann sagen, dass es für Paul Pogba bei Manchester United vorbei ist."

Auch interessant

Der Grund für den Wechselwunsch seines Klienten: Pogba sei in Manchester sehr unglücklich, da er sich dort nicht länger so ausdrücken könne, wie er es gerne würde und es von ihm erwartet werde. "Paul braucht ein neues Team, einen Luftwechsel", sagte der Berater weiter. 

Geht es nach Raiola, kommt ein Wechsel schon bald zustande: "Ich denke, dass die beste Lösung für Pogba und United darin besteht, dass er im nächsten Transferfenster geht. Wenn nicht, weiß United, dass sie Gefahr laufen, ihn ablösefrei zu verlieren, da Paul nicht beabsichtigt, seinen Vertrag zu verlängern."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image