Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

London - Nach dem Dämpfer gegen Southampton übt Thomas Tuchel vom FC Chelsea harte Kritik an Callum Hudson-Odoi. Vor allem die Einstellung des Ex-Bayern-Flirts missfällt.

Das nennt man dann Kopfwäsche nach der Höchststrafe:

Teammanager Thomas Tuchel vom FC Chelsea hat seinen Offensivspieler Callum Hudson-Odoi ungewöhnlich hart öffentlich kritisiert.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Tuchel hatte den englischen Nationalspieler, der einst auch das Interesse des FC Bayern geweckt hatte, beim 1:1 (0:1) beim FC Southampton nach der Pause gebracht und bereits in der 76. wieder ausgewechselt. (Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

"Wir verlangen 100 Prozent", sagte Coach: "Ich war nicht zufrieden mit seiner Einstellung, Energie und Gegenpressing. Er ist nicht in der Form, uns zu helfen. Ich war mit seiner Körpersprache nicht zufrieden."

Meistgelesene Artikel

Tuchel kritisiert Hudson-Odoi

Allerdings, fügte Tuchel an, sei "morgen wieder alles vergessen" - und Hudson-Odoi habe "weiterhin jede Chance", sich für weitere Einsätze zu empfehlen. (Tabelle der Premier League)

Zum Beispiel beim Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Atlético Madrid am Dienstag (21.00 Uhr im LIVETICKER). 

Die Erwartungshaltung ist klar: Tuchel erwartet eine Reaktion von dem englischen Nationalspieler, der frustriert eine Wasserflasche wegkickte, als er nach seiner schnellen Auswechslung Richtung Tribüne ging.

-----

mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image