vergrößernverkleinern
Liegt die Zukunft von Paulo Dybala (r.) bei Atletico Madrid?
Mario Mandzukic und Paulo Dybala erzielten die ersten beiden Juve-Treffer der neuen Serie-A-Saison © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Meister Juventus Turin hat die Serie-A-Saison standardmäßig eröffnet. Die Alte Dame feierte gegen Cagliari einen souveränen Heimsieg.

Italiens Abonnementsmeister Juventus Turin ist auch ohne Weltmeister Sami Khedira in der Startformationen mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Cagliari Calcio in die neue Saison der Serie A gestartet.

Der Ex-Stuttgarter wurde allerdings in der 62. Minute eingewechselt. Auch der Ex-Münchner Douglas Costa saß bei der alten Dame zunächst auf der Bank und kam erst in der 74. Minute ins Spiel.

Die Tore für Juve erzielten der ehemalige Wolfsburger und Münchner Bundesliga-Profi Mario Mandzukic (12.) sowie Paulo Dybala (45.+1) und Torjäger Gonzalo Higuain (66.), der in der 72. Minute Neuzugang Blaise Matuidi Platz machte. Gästespieler Diego Farias scheiterte mit einem Foulelfmeter (40.) an Juve-Torwart-Ikone Gianluigi Buffon.

Auch Neapel siegt zum Auftakt

Im zweiten Samstagspiel setzte sich der SSC Neapel mit 3:1 bei Hellas Verona durch.

Die Gastgeber sorgten durch ein Eigentor von Samuel Souprayen (32. Spielminute) für die Führung der Gäste. Diese bauten Arkadiusz Milik (39.) und Faouzi Ghoulam (62.) aus, ehe Giampaolo Pazzini (83.) den Ehrentreffer für Verona erzielte.

teilenE-MailKommentare