vergrößernverkleinern
SSC Napoli v Juventus - Serie A
Gianluigi Buffon nahm an fünf Weltmeisterschaften für Italien teil © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das Karriereende von Torwart-Ikone Gianluigi Buffon könnte sich nach hinten verschieben. Zudem spricht er über die verpasste WM-Qualifikation von Italien.

Italiens Torwart-Ikone Gianluigi Buffon hat sich für sein geplantes Karriereende im kommenden Sommer erneut ein Hintertürchen offengehalten.

"Sehr wahrscheinlich höre ich auf, stehe aber weiter zur Verfügung, für Juventus wie für die Nationalmannschaft", sagte der Kapitän des Serienmeisters Juventus Turin im Spiegel: "Ein Mann von fast 40 Jahren hat die Pflicht, anderen Raum zu geben. Ich weiß doch selbst am besten, dass ich anderen im Weg stehen könnte, und das will ich nicht."

Comeback: Hier macht Buffon Italien Hoffnung

Buffon, der am 28. Januar 2018 sein 40. Lebensjahr vollendet, hatte nach dem blamablen Scheitern der italienischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation seinen Rücktritt aus der Squadra Azzurra bekannt gegeben.

"Für mich ist dieses Ausscheiden eine Wunde, eine Narbe, die nie verheilen wird", sagte er weiter. Buffon bestritt 175 Länderspiele und nahm seit 1998 an fünf Weltmeisterschaften teil.

teilenE-MailKommentare