vergrößernverkleinern
So schauen sich die Schiedsrichter in der Serie A eine strittige Szene nochmal am Spielfeldrand an
So schauen sich die Schiedsrichter in der Serie A eine strittige Szene nochmal am Spielfeldrand an © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Italiens Schiedsrichter ziehen nach der ersten Testphase des Videoschiedsrichters eine positive Bilanz. 900 Mal kam das VAR-System zum Einsatz.

Italiens Schiedsrichter ziehen eine erste positive Bilanz der Testphase mit dem Video Assistant Referee (VAR). In den ersten fünf Monaten der Meisterschaft sei das VAR-System 900-mal zum Einsatz gekommen.

Lediglich fünf Fehler seien dabei begangen worden, berichtete der Präsident des italienischen Schiedsrichterverbands Marcello Nicchi. 

In 20 Fällen habe der VAR zu einer Änderung der Schiedsrichterentscheidung geführt. "Die Referees nutzen das VAR-System mit großem Enthusiasmus. Wir arbeiten, um dieses System zu verbessern. Die Resultate sind jedenfalls ermutigend",sagte Nicchi.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image