Wie Messi! Dybalas Geniestreich rettet Juve
teilenE-MailKommentare

Edin Dzeko schießt Spitzenreiter Neapel ab. Juventus hat nach dem späten Geniestreich von Paulo Dybala bei Lazio die Tabellenführung in der eigenen Hand.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat in der Serie A wieder beste Chancen auf den siebten Titel in Serie.

Juventus gewann mit Weltmeister Sami Khedira in der Startelf bei Lazio Rom dank eines genialen Treffers von Paulo Dybala in der dritten Minute der Nachspielzeit 1:0 (0:0) und ist damit wieder auf einen Zähler an Spitzenreiter SSC Neapel herangerückt. 

Die Süditaliener verloren gegen den neuen Tabellendritten AS Rom 2:4 (1:2).

DAZN zeigt die Serie A live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Die Turiner, die ihren zehnten Sieg in Folge feierten, haben nach der Absage ihres Spiels am vergangenen Sonntag gegen Atalanta Bergamo zudem noch ein Spiel weniger absolviert als Neapel. (Die Tabelle der Serie A)

Der zuletzt verletzte Weltmeister Benedikt Höwedes stand nach seiner Rückkehr zum zweiten Mal im Juve-Kader, saß jedoch 90 Minuten auf der Bank.

In Neapel traf der ehemalige Bundesliga-Stürmer Edin Dzeko doppelt für die Gäste aus Rom (26., 73.). Die weiteren Treffer für die Roma erzielten Cengiz Ünder (7.) und Diego Perotti, für Neapel trafen Lorenzo Insigne (6.) und Dries Mertens (90.+2).

teilenE-MailKommentare