vergrößernverkleinern
Das Trikot von Cristiano Ronaldo ist in Turin heiß begehrt
Die Juve-Fans sind extrem heiß auf ihren neuen Superstar © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In nur rund zwei Wochen sind alle Tickets für die kommende Saison schon vergriffen. Dabei werden die neuen Dauerkarten bei Juve um einiges teuer.

Der Transfer von Weltfußballer Cristiano Ronaldo beschert dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin goldene Geschäfte.

Alle 29.300 Dauerkarten für das Allianz-Stadion sind nach zwei Wochen bereits ausverkauft. 95 Prozent der Abonnements des vergangenen Jahres wurden erneuert, obwohl sie im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent teurer geworden waren. Damit verdiente der Verein 30 Millionen Euro allein durch den Dauerkarten-Verkauf.

Außerdem setzte die "Alte Dame" Berichten zufolge bereits über 500.000 Ronaldo-Trikots ab. 

Ronaldos Transfer lohnt sich

Bis zu drei Millionen Trikots mit Ronaldos Nummer 7 sollen laut Prognosen dieses Jahr verkauft werden, was Juves Umsätze kräftig steigen lassen könnte. Die Merchandising-Branche, die der Klubkasse zuletzt 74,7 Millionen Euro bescherte, soll weiter boomen. An der Mailänder Börse vollzog die Juve-Aktie nach dem Ronaldo-Transfer einen kräftigen Sprung nach oben. 

Wie Bayern vom Ronaldo-Deal profitieren könnte

Mit Ablösesumme, Gehalt, Steuern und Abgaben an den Ronaldo-Manager Jorge Mendes kostet der Wechsel des portugiesischen Superstars Juventus an die 400 Millionen Euro. Der 33 Jahre alte Europameister hatte zuletzt für Champions-League-Sieger Real Madrid gespielt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image