vergrößernverkleinern
Davide Astori ist vor einem Jahr verstorben
Davide Astori ist vor einem Jahr verstorben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der vor einem Jahr verstorbene Davide Astori wird von der Serie A mit diversen Aktionen geehrt. Der Trainer des AC Florenz lässt sich extra ein Tattoo stechen.

Die italienische Serie A gedenkt an diesem Wochenende des vor einem Jahr verstorbenen AC-Florenz-Kapitäns Davide Astori. So hängt über der Curva Fiesole im Florenz-Stadion eine riesige Fahne mit den vier Wappen der historischen Florentiner Stadtviertel und der Lilie von Florenz. In der Mitte sind die Initialen Astoris "DA" sowie die Zahl 13 abgebildet, die Rückennummer des Abwehrspielers.

Bei allen Serie-A-Spielen wird in der 13. Spielminute auf den Großbildschirmen ein Foto Astoris gezeigt. Das Bild wird 13 Sekunden lang zu sehen sein. "Die Erinnerung an Davide ist für alle Fußball-Fans noch sehr lebendig. Er war ein außerordentlicher Kapitän und ein Beispiel von sportlicher Loyalität auf und neben dem Spielfeld. Daher ist ein gebührendes Gedenken wichtig", sagte der Liga-Präsident Gaetano Micciche.

Auch der Verband der "Lega Pro" (3. Liga) hat dieses Wochenende zum Gedenk-Spieltag für Astori erklärt. Das Sportblatt Gazzetta dello Sport widmet Astori und seiner Familie am Sonntag mehrere Reportagen. Astoris Kapitänsbinde übernahm Nationalspieler Federico Chiesa (21). "Davide ist bei uns, er kämpft mit uns und wir geben nie auf", sagte Chiesa.

Anzeige
Auch interessant

Fiorentina-Coach mit Tattoo für Astori

Fiorentina-Trainer Stefano Pioli hat sich "DA13" aufs Handgelenk tätowieren lassen. "Davide fehlt mir und uns allen sehr", sagte Pioli. Auch andere Klubs werden Astori an diesem Wochenende gedenken. "Davide war ein Mensch, der ein großes Vorbild für Spieler der Zukunft hätte sein können. Sein Tod ist ein großer Verlust für den italienischen Fußball", so Juventus-Trainer Massimiliano Allegri.

Astori war am 4. März 2018 vor dem Auswärtsspiel der Fiorentina in Udine in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden worden. Gemäß Autopsiebericht hatte eine abnormal erhöhte Herzfrequenz zum Tod des 31 Jahre alten italienischen Nationalspielers geführt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image