vergrößernverkleinern
AC Milan
AC Milan © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Aufgrund von erneuten Verstößen gegen das Financial Fair Play ergeht noch kein Urteil gegen den AC Mailand. Die UEFA setzt ihr Verfahren zunächst aus.

Der italienische Traditionsklub AC Mailand muss auf das Urteil wegen neuerlicher Verstöße gegen das Financial Fair Play (FFP) noch eine Weile warten.

Die rechtsprechende Kammer der Europäischen Fußball-Union (UEFA) setzt ihr Verfahren zur Berichtsperiode von 2016 bis 2018 aus, das teilte die UEFA am Mittwoch mit.

Dass Milan in diesem Zeitraum gegen die Regularien verstoßen hatte, hat die Untersuchungskammer bereits festgestellt.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Grund für die Aussetzung ist, dass der 18-malige italienische Meister momentan gegen ein vorheriges Urteil vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS vorgeht.

Der Klub war bereits im vergangenen Dezember wegen Verstößen gegen das FFP im Zeitraum von 2015 bis 2017 sanktioniert worden.

Meistgelesene Artikel

Neben einer Geldbuße in Höhe von zwölf Millionen Euro hatte die UEFA-Finanzkontrollkammer einen Europacup-Ausschluss auf Bewährung ausgesprochen.

Als Wiederholungstäter droht Mailand, abhängig auch vom Urteil des CAS, der tatsächliche Ausschluss.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image