vergrößernverkleinern
Ante Rebic sah gegen Racing Straßburg im Eintracht-Trikot die Rote Karte.
Ante Rebic sah gegen Racing Straßburg im Eintracht-Trikot die Rote Karte. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ante Rebic verabschiedete sich mit einer Roten Karte in der Europa-League-Qualifikation aus Deutschland. Die Sperre wurde nun durch die UEFA reduziert.

Die Sperre für den ehemaligen Frankfurter Ante Rebic im Europacup ist von fünf auf vier Spiele reduziert worden.

Die Sperre für das vierte Match in einem UEFA-Wettbewerb wird zudem über einen Zeitraum von zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt. Das gab die Berufungskommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch bekannt.

Meistgelesene Artikel

Der Stürmer vom AC Mailand war nach seinem Platzverweis im Play-off-Rückspiel mit Eintracht Frankfurt Ende August in der Europa League gegen Racing Straßburg (3:0) zunächst für fünf Begegnungen gesperrt wurden, hatte gegen das Urteil aber Berufung eingelegt. Vier Tage nach diesem Spiel war der kroatische Vize-Weltmeister nach Mailand gewechselt.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image