Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei Brescia Calcio läuft es für Mario Balotelli derzeit alles andere als rund. Seinen Frust lässt das Enfant terrible nun offenbar an einer Kamera aus.

Sportlich läuft es für Mario Balotelli bei Brescia Calcio derzeit nicht wirklich rund.

Seit vier Spielen wartet der 29-Jährige mit dem Aufsteiger auf einen Sieg, bei der jüngsten 1:3-Niederlage beim FC Genua war Balotellis Arbeitstag bereits nach 72 Minuten beendet.

Bei seiner Auswechslung ließ das Enfant terrible seinen Frust offenbar an einer Kamera aus. Das berichtet der Fotojournalist Massimo Lovati auf seinem Instagram-Account.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Fotograf will Brescia Rechnung schicken

"Als Herr Balotelli zur Bank gerufen wurde, benutzte er die Kamera wie einen Fußball und kickte sie gegen die Werbebande", schrieb Lovati, der von einem Balljungen auf den Vorfall aufmerksam gemacht wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf Instagram postete der Fotograf Bilder seiner beschädigten Kamera. "Die Kamera funktioniert nicht mehr", schrieb er dazu. "Das sind sehr empfindliche Apparate, die nicht umher gekickt werden sollten. Man kann mit Sicherheit sagen, dass ich wütend bin. Man muss die Leute, die arbeiten respektieren und ihre Arbeitsutensilien auch."

Meistgelesene Artikel

Lovati habe daher auch Brescias Teammanager Edoardo Piovani von dem Vorfall erzählt und angekündigt, dem Verein eine Rechnung über den entstandenen Schaden zukommen zu lassen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image