vergrößernverkleinern
Erstmals in der Vereinsgeschichte muss Belo Horizonte absteigen
Erstmals in der Vereinsgeschichte muss Belo Horizonte absteigen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der brasilianische Ligaklub Cruzeiro Belo Horizonte muss erstmals in der Vereinsgeschichte den Gang in die zweite Liga antreten.

Der viermalige brasilianische Meister Cruzeiro EC aus Belo Horizonte muss erstmals in der Vereinsgeschichte den Gang in die zweite Liga antreten.

Nach nur sieben Siegen an 38 Spieltagen besiegelte das 0:2 (0:0) am Sonntag gegen Vorjahresmeister SE Palmeiras den Abstieg. Die Partie wurde in der 85. Minute wegen Ausschreitungen wütender Cruzeiro-Fans auf den Rängen des Mineirao-Stadions, Stätte der deutschen 7:1-WM-Gala gegen Brasilien, vorzeitig abgebrochen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Der Kreis der Teams, die noch nie in die Zweitklassigkeit abgestürzt sind, ist damit auf ein Trio geschrumpft: CR Flamengo aus Rio de Janeiro, das nach den Titeltriumphen in der Meisterschaft und in der Copa in wenigen Tagen die Saison bei der Klub-WM in Katar krönen will, der FC Santos, der mit 16 Zählern Rückstand auf Flamengo als Zweiter ins Ziel kam, sowie der FC Sao Paulo.

Meistgelesene Artikel

Bezeichnenderweise verschliss Cruzeiro im Abstiegsjahr vier Trainer: Auf dem ehemaligen Selecao-Coach Mano Menezes, der den Klub immerhin zu den Pokaltriumphen 2017 und 2018 sowie den in Brasilien prestigeträchtigen Titeln in der Bundeslandmeisterschaft (2018, 2019) geführt hatte, folgten Rogerio Ceni, Abel Braga und für die letzten drei Partien Adilson Batista, der mit drei Niederlagen ohne Torerfolg jedoch auch nicht die erhoffte Wende bringen konnte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image