Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Über 40 Millionen Euro investiert Juventus Turin in Dejan Kulusevski. Wer ist der Youngster, der in den vergangenen Monaten einen rasanten Aufstieg erlebt hat?

Die italienischen Medien hatten den Donnerstag zum "Ibra Day" ausgerufen.

Doch neben der Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand bestimmte ein anderer Schwede die Schlagzeilen: Dejan Kulusevski.

Kulusevski zum Medizincheck bei Juventus

Der 19-Jährige weilte zum Medizincheck bei Juventus Turin - fast unbehelligt, während sein Landsmann in Mailand von zahlreichen Tifosi frenetisch empfangen wurde.

Anzeige

Er werde das Niveau der ganzen Liga anheben, sagte Kulusevski vor einigen Tagen dem schwedischen Portal SVT Sport über Ibrahimovic: "Ich denke, er kann für Milan den Unterschied ausmachen."

Ob Kulusevski schon so weit ist, auch für Juve zum Unterschiedsspieler zu werden, wird sich zeigen. Bis zum kommenden Sommer wird er weiterhin für Parma Calcio auflaufen, aber Juve sicherte sich für die stolze Summe von 35 Millionen Euro frühzeitig die Dienste des jungen Schweden. Durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen können noch neun Millionen Euro hinzukommen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Das Jahr hätte nicht besser beginnen können", kommentierte Kulusevski seine Unterschrift unter seinen neuen, bis 2024 laufenden Vertrag.

Aber wer ist dieses vielversprechende Talent?

Kulusevski schwärmt von Vorbild Ibrahimovic

In seiner Heimat wird Kulusevski bereits in einem Atemzug mit dem großen Ibrahimovic genannt. "Zlatan ist für alle Schweden ein Vorbild gewesen, besonders für uns mit Migrationshintergrund. Was er getan hat, ist fantastisch", schwärmt Kulusevski, dessen Karriere in den vergangenen Monaten so richtig in Fahrt gekommen ist.

Seine Eltern stammen aus Nordmazedonien, geboren und aufgewachsen ist Kulusevski aber in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Das Fußballspielen lernte er bei IF Brommapojkarna, mit 16 Jahren zog es ihn nach Italien.

In der Jugend von Atalanta Bergamo reifte der vielseitige Offensivspieler und debütierte schließlich in der vergangenen Saison bei den Profis. Auf insgesamt drei Einsätze kam Kulusevski. Um mehr Spielpraxis zu bekommen, wechselte der Teenager im vergangenen Sommer zu Ligakonkurrenz Parma Calcio.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Er selbst sieht sich als Spielmacher, kam bei Atalanta und auch bei Parma vorwiegend auf den Flügeln zum Einsatz. Dass er sowohl mit links als auch mit rechts abschließen kann, kommt ihm dabei zugute. Mit vier Toren und sieben Assists hat der 1,86 Meter große Angreifer einen gehörigen Anteil an der guten Hinrunde des Tabellensiebten der Serie A. Im Dezember wurde Kulusevski in Italien zum Spieler des Monats gewählt.

Überraschendes Debüt für Schweden

Am 18. November 2019 debütierte Kulusevski zudem im letzten EM-Qualifikationsspiel für die schwedische Nationalmannschaft.

"Das war ein kleiner Schock", sagte Kulusevski über seine überraschende Nominierung: "Ich habe sofort meine Familie zuhause angerufen."

Meistgelesene Artikel

Er hätte auch für Nordmazedonien auflaufen können, entschied sich aber für sein Geburtsland. "Wenn es möglich wäre, für beide zu spielen, hätte ich das gemacht, aber unglücklicherweise kann ich das nicht", erklärte Kulusevski: "Es war natürlicher, Schweden zu wählen. Ich bin hier geboren und aufgewachsen, hier treffe ich mich mit meinen Freunden."

Nun wagt der Shootingstar ab Sommer bei Juve den nächsten Karriereschritt. "Als sich die Möglichkeit ergeben hat, für Juve zu spielen, habe ich kein zweites Mal nachgedacht", sagte Kulusevski. Bis dahin will er aber für Parma noch alles geben, "so wie ich es in den vergangenen sechs Monaten getan habe".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image