Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der SSC Neapel zerfällt in seine Einzelteile - daran kann auch Gennaro Gattuso offenbar nichts ändern. Der neue Trainer fällt ein hartes Urteil zu seinem Team.

Fünf Wochen nach der Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti steckt Italiens Fußball-Spitzenklub SSC Neapel tief in der Krise.

Unter Führung von Ancelottis Nachfolger Gennaro Gattuso erlitten die Neapolitaner am Samstag eine 0:2-Niederlage im Heimspiel im Stadio San Paolo gegen die AC Florenz.

Gattuso zeigte sich einsichtig: "Ich suche nach keinen Entschuldigungen, ich bin der erste Verantwortliche, wir haben den Tiefpunkt erreicht. Nichts funktioniert, diese Mannschaft ist krank", sagte der 42-Jährige.

Anzeige

Der frühere Leipziger Diego Demme wurde von Gattuso gegen die Fiorentina in der 56. Minute eingewechselt.

"Das Team hat weder Seele noch Identität"

Am Dienstag hatte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler ebenfalls als Joker im italienischen Pokal sein Debüt für Napoli gegeben.

Napoli musste die vierte Pleite in Serie in einem Heimspiel hinnehmen, der Klub rutscht in der Tabelle immer weiter ab. Vier Niederlagen und ein Sieg ist die enttäuschende Bilanz Neapels unter Gattuso.

Meistgelesene Artikel

"Trotz harter Arbeit ist es Gattuso nicht gelungen, den Zusammenbruch abzuwenden und eine Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Das Team hat weder eine Seele noch eine Identität", analysierte die Gazzetta dello Sport. Die Zeitung schreibt sogar, dass Vereinspräsident Aurelio De Laurentiis die Entlassung von Ancelotti mittlerweile bereut. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

"Gattusos Neapel droht der Absturz", kommentierte der Corriere dello Sport derweil. Die Mannschaft entschloss sich freiwillig zu einem Trainingslager in Castel Volturno, 35 Kilometer von Neapel entfernt, um die Krise zu beenden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image