vergrößernverkleinern
Verlegt die Serie A alle Spiele nach Rom?
Verlegt die Serie A alle Spiele nach Rom? © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der italienischen Profi-Liga werden Pläne für die Fortsetzung des Spielbetriebs während der Coronakrise geschmiedet. Einer sieht Zentralisierung vor.

Die Saison in der italienischen Serie A könnte in einer einzigen Stadt fortgesetzt werden. Der italienische Fußballverband prüft die Möglichkeit, die restlichen Spiele nur in Rom auszutragen.

"Eine Meisterschaft ohne Spiele in Norditalien ist eine Möglichkeit, an die wir denken", sagte Verbandspräsident Gabriele Gravina laut Gazzetta dello Sport.

Damit soll vor allem verhindert werden, dass Begegnungen in Städten wie Mailand, Bergamo und Turin gespielt werden, die von der Coronavirusa-Pandemie besonders betroffen sind. 

Anzeige

Der italienische Verband hatte am Mittwoch ein Protokoll für den Neustart des nationalen Spielbetriebs nach Ende des Lockdowns am 3. Mai entworfen. Geplant ist ein Neustart der Meisterschaft in drei Phasen. Dabei soll der Serie A Priorität eingeräumt werden, danach sollen Serie B und C neu starten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image