vergrößernverkleinern
Inter Mailand und Atalanta Bergamo starten später in die Serie A
Inter Mailand und Atalanta Bergamo starten später in die Serie A © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Atalanta Bergamo und Inter Mailand starten später in die neue Saison der Serie A. Grund sind ihre Erfolge in Champions League und Europa League.

Inter Mailand und Atalanta Bergamo werden mit einer Woche Verspätung in die neue Saison der italienischen Serie A starten.

Der Ligaverband nahm einen entsprechenden Antrag der Klubs an, die bis August noch im Europapokal im Einsatz gewesen waren. Für beide Teams beginnt die Spielzeit somit am 26. September, ihre Begegnungen des ersten Spieltags eine Woche zuvor werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die neue Saison der Serie A startet am 19. September, der Spielplan soll am Mittwoch veröffentlicht werden.

Anzeige

Atalanta scheitert in Champions League an PSG

Inter Mailand hatte am 21. August das Europa-League-Finale gegen den FC Sevilla (2:3) bestritten, Atalanta mit Neu-Nationalspieler Robin Gosens verlor am 12. August das Champions-League-Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain (1:2).

Meistgelesene Artikel

In Italien war die Saison 2019/2020, die wegen des Lockdowns zweieinhalb Monate pausieren musste, erst am 2. August zu Ende gegangen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image