vergrößernverkleinern
Nicolò Zaniolo ist einer von vielen Roma-Spielern, der sich am Kreuzband verletzte
Nicolò Zaniolo ist einer von vielen Roma-Spielern, der sich am Kreuzband verletzte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nicolò Zaniolo verletzt sich zum zweiten Mal am Kreuzband. Mit diesem Schicksal ist der Jung-Star der AS Rom nicht allein - im Gegenteil.

Dass sich Nicolò Zaniolo erneut am Kreuzband verletzt hat, ist gleich doppelt bitter. 

Mit dem 21-Jährigen hat es nicht nur einen der talentiertesten Fußballer Italiens getroffen, der Jung-Star der AS Rom hatte sich auch gerade erst von seinem ersten Kreuzbandriss zurückgekämpft. 

Nun hat es ihn also wieder getroffen, zum zweiten Mal in einem Jahr - diesmal ist das andere Knie in Mitleidenschaft gezogen. Das ist ebenso unglücklich wie ungewöhnlich. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Noch ungewöhnlicher mutet jedoch der Blick auf das anhaltende Verletzungspech der Roma an. Zaniolos Klub hatte in den letzten Jahren etliche schwere Rückschläge zu beklagen. In Zahlen: 16 Spieler zogen sich in den letzten sechs Jahren ganze 19 Kreuzbandrisse zu. Die Roma liegt hier im internationalen Vergleich klar über dem Schnitt. 

Schlechter Rasen schuld an Kreuzband-Horror?

Wie Zaniolo erwischte es dabei auch Alessandro Florenzi und David Bouah binnen eines Jahres doppelt. Los ging die fast schon unheimliche Serie 2014, als sich Kevin Strootman verletzte. Erklärungsansätze gibt es einige. Am häufigsten werden die offenbar schlechten Platzverhältnisse in Rom genannt. Sowohl die Trainingsplätze als auch der Rasen im heimischen Olympiastadion stellen die Spieler offenbar vor Probleme. 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Der Rasen im Stadio Olimpico war nie gut", urteilte Roms Außenbahnspieler Diego Perotti beispielsweise schon im Januar 2020: "Er hat immer Löcher, es ist kein guter Platz." Der 32-Jährige machte das schlechte Geläuf damals für die erste Verletzung Zaniolos verantwortlich, der sich diesmal auf einer Länderspielreise nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler verletzte. 

Auch die Trainingsbelastung- und Methoden wurden mit Blick auf die Kreuzband-Misere immer wieder von Experten und Medien in Frage gestellt - weil neben den Kreuzbandrissen auch häuriger muskuläre Probleme im Roma-Team auftreten. 

Die bittere Kreuzband-Serie der AS Rom im Überblick: 

Kevin Strootman: 9. März 2014
Elia Capradossi: 14. September 2015
Ezequiel Ponce: 24. November 2015
Abdullahi Nura: 28. Mai 2016 
Antonio Rüdiger: 11. Juni 2016
Mario Rui: 5. August 2016
Alessandro Florenzi: 26 Oktober 2016 17. Februar 2017
Emerson Palmeri: 28. Mai 2017
Luca Pellegrini: 15. Juli 2017
Marco Tumminello 24. September 2017 als Leihspieler bei FC Crotone (gehört mittlerweile Atalanta, am 15. September 2019 riss ihm das Kreuzband dort erneut)
Rick Karsdorp: 25 Oktober 2017
Riccardo Calafiori: 2. Oktober 2018
David Bouah: 23. November 2018 und 16 .September 2019
William Bianda: 4. Februar 2019
Davide Zappacosta: 4. Oktober 2019
Nicolo Zaniolo: 12. Januar 2020 und 8. September 2020

Nächste Artikel
previous article imagenext article image