Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Zahl der positiven Personen beim FC Genua und SSC Neapel nach dem Duell beider Teams steigt und steigt. Neben Spielabsagen wird auch ein Sportzentrum geschlossen.

Die Serie A kämpft immer stärker mit den erneuten Auswirkungen der Coronapandemie: Nach der inzwischen auf 19 Fälle angewachsenen Situation beim Erstligisten FC Genua berichtet auch der SSC Neapel von zwei neuen Infizierten.

Dabei handelt es sich um den polnischen Mittelfeldspieler Piotr Zielinski und um einen Mitarbeiter, wie der Klub mitteilte.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Neapel hatte am Sonntag gegen den FC Genua gespielt und 6:0 gewonnen. Nachdem mehrere Infektionsfälle beim ligurischen Klub gemeldet worden waren, wurden auch die Napoli-Spieler getestet. Das am Samstag geplante Spiel zwischen Genua und dem FC Turin wurde wegen der Infektionen abgesagt.

Meistgelesene Artikel

Genua beklagt inzwischen 14 erkrankte Spieler. Wie der Verein mitteilte, wurden auch die Profis Petar Brlek und Miha Zajc sowie ein Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Italiens Coach Mancini verzichtet auf Neapel-Profis

Der Klub habe alle vorgeschriebenen Maßnahmen ergriffen und die Behörden informiert, teilte Genua mit. Alle betroffenen Spieler befinden sich unter medizinischer Aufsicht in häuslicher Quarantäne. Das Sportzentrum Genuas bleibt bis Montag geschlossen.

Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini verzichtete bei der Nominierung seines Kaders für die Länderspiele in der kommenden Woche gänzlich auf Profis aus Neapel. Das am Samstag geplante Spiel zwischen Genua und dem FC Turin wurde wegen der Infektionen abgesagt.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image