Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Zlatan Ibrahimovic hatte vor der Saison vor, seine Karriere zu beenden. Der Schwede erklärt, wie es zu seinem Sinneswandel kam.

Zlatan Ibrahimovic schießt beim AC Mailand Tore wie zu seinen besten Zeiten.

Mit zehn Treffern führt der Schwede die Torjägerliste der Serie A vor Cristiano Ronaldo (8) an. Dazu führt Milan nach neun Spieltagen die Tabelle an (Die Tabelle der Serie A).

Doch es hätte nicht viel gefehlt und Ibrahimovics Glanzleistungen hätte es nicht gegeben.

Anzeige

"Piolo (Trainer Stefano Pioli, Anm. d. Red.) hat mich gefragt, was ich machen will. Ich habe geantwortet: 'Ich werde nicht weitermachen. Es ist genug. Meine Familie ist ebenfalls wichtig. Ich bin hier alleine, das ist ein Opfer", sagte Ibrahimovic bei Sky Italia.

Ibrahimovic mit Sinneswandel

Für sechs Monate sei es okay gewesen, "aber ich will kein weiteres Jahr bleiben". Auch am nächsten Tag habe der 37-Jährige noch den Plan gehabt, aufzuhören. Doch dann habe es sich etwas geändert.

Auch interessant

"Ich wollte nichts bereuen. Ich habe Milan angerufen und beschlossen, weiterzumachen", erklärte Ibrahimovic seinen Sinneswandel (Der Spielplan der Serie A).

Ibrahimovic dachte bereits bei United an Rücktritt

Der Stürmerstar offenbarte, bereits bei Manchester United an einen Rücktritt gedacht zu haben. "Ich war 35, 36 Jahre alt", sagte Ibrahimovic.

Seine schwere Knieverletzung, die er 2017 bei den Red Devils erlitten hatte, habe ihn aber überzeugt, so lange zu spielen wie möglich.

"Wer bin ich ohne Fußball? Wenn man nicht das tut, was man 25 Jahre lang getan hat, ist es nicht leicht", fragte sich Ibrahimovic: "Bin ich bereit? Nein, denn ich fühle mich zu gut."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image