vergrößernverkleinern
Pele (r.) gratuliert Ronaldo nach dessen Toren 768-770
Pele (r.) gratuliert Ronaldo nach dessen Toren 768-770 © AFP/SID/OLIVIER MORIN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Brasiliens Fußball-Ikone Pele ließ es sich nicht nehmen, dem fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo persönlich zu gratulieren.

Brasiliens Fußball-Ikone Pele ließ es sich nicht nehmen, dem fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo persönlich zu gratulieren. Der 36-Jährige von Juventus Turin hatte am Sonntag mit einem Hattrick die Pele-Marke von 767 Treffern in Pflichtspielen überboten. Ronaldo stockte seinen Torrekord auf 770 auf. 

"Das Leben ist ein Soloflug, jeder macht seine eigene Reise. Und deine Reise ist wunderbar", schrieb Pele bei Instagram, "ich bewundere dich sehr und liebe es, dich spielen zu sehen. Gratulation, dass du meinen Rekord für Tore in Pflichtspielen gebrochen hast." Ronaldo antwortete in den Sozialen Medien: "Ich habe noch viel zu gewinnen."

Der portugiesische Europameister hatte beim 3:1 (3:0) bei Cagliari Calcio innerhalb von 22 Minuten (10., 25., Foulelfmeter/32.) dreimal getroffen. Allerdings ist CR7 nicht der Tor-Weltrekordler, denn der tschechoslowakische Torjäger Josef Bican hat sogar 821-mal in Pflichtspielen getroffen. 

Anzeige

"Cristiano ist wieder der alte Ronaldo. Er verfügt über die Supermacht, die Zeit zurückzudrehen. Auf Kritik reagiert CR7 mit Treffern. Das CL-Aus ist eine schmerzhafte Wunde, auf die Ronaldo mit all seinem Talent reagiert", schrieb die Gazzetta dello Sport. "Ein Hattrick nach der Enttäuschung in der Champions League. Ronaldos Ego reagiert auf die Champions-League-Schande", meinte der Corriere dello Sport.

"Der wütende Ronaldo erteilt seinen Kritikern eine Lehre", urteilte Tuttosport. "Die Furie Ronaldo bringt seine Kritiker zum Schweigen. Er verbindet Klasse und Wut", schrieb La Stampa.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image