vergrößernverkleinern
Serie A hofft auf Rückkehr der Zuschauer
Serie A hofft auf Rückkehr der Zuschauer © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die italienische Regierung unterstützt die Zulassung von Fans bei den Spielen der Fußball-EURO in Rom. Nun hofft die Serie A auf Öffnung der Stadien.

Weil die italienische Regierung die Zulassung von Fans bei den Spielen der Fußball-EURO in Rom unterstützt, rechnet nun auch die Serie A in den nächsten Tagen mit einer teilweisen Öffnung der Stadien. 

Beim Pokalfinale am 19. Mai zwischen Juventus Turin und Atalanta Bergamo im Mapei Stadion in der norditalienischen Stadt Reggio Emilia sollen laut eines Plans des Fußballverbandes FIGC 2300 Zuschauer zugelassen werden. Dementsprechende Verhandlungen führt Verbandschef Gabriele Gravina mit der italienischen Regierung, berichtete die Gazzetta dello Sport. 

Die Verhandlungen betreffen auch das Masters-Tennis-Turnier in Rom, das am 9. Mai beginnt. Der Tennis-Verband drängt, dass mindestens 4000 Zuschauer auf den vier Tennisplätzen zugelassen werden. Die Regierung will angeblich in den nächsten Tagen grünes Licht geben, so die Gazzetta.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image