Im Training! Krasses Pyro-Inferno in der Türkei
teilenE-MailKommentare

Galatasaray holt im Derby bei Fenerbahce einen wichtigen Punkt im Meisterrennen. Bestiktas und Basaksehir könnten "Gala" aber noch gefährlich werden.

Galatasaray Istanbul bleibt in der türkischen Liga das Maß der Dinge.

Die Gelb-Roten erreichten im brisanten Stadtderby bei Fenerbahce ein torloses Unentschieden und verteidigten die Tabellenführung in der Süper Lig. (DATENCENTER: Spielplan und Ergebnisse)

Allerdings könnten Besiktas oder Basaksehir den Rückstand auf "Gala" am Sonntag auf einen Punkt verkürzen. Beide Klubs liegen nach 25 Spieltagen punktgleich auf Platz zwei – und treffen am Sonntag im direkten Duell aufeinander. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Fenerbahce verliert Anschluss

Fenerbahce verpasste es indes durch das Remis gegen Galatasaray, noch einmal ernsthaft in den Titelkampf einzugreifen. Der Rückstand beträgt nach wie vor sechs Punkte.

Das Derby im Sükrü-Saracoglu-Stadion bot nicht die ganz großen Aufreger. Der auffälligste Spieler auf dem Platz war Bafetimbi Gomis. Der französische Mittelstürmer von Galatasaray vergab die zwei größten Tormöglichkeiten. Auf der anderen Seite wurde ein Tor von "Fener" wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

Für eine atemberaubende Atmosphäre hatten Fans von Galatasaray bereits am Tag vor dem Derby gesorgt. Beim Abschlusstraining im eigenen Turk-Telekom-Stadion tauchten knapp 30.000 Anhänger die Arena mit Bengalos in die gelb-roten Vereinsfarben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image