vergrößernverkleinern
Vincent Feigenbutz v Giovanni De Carolis - WBA Super-Middleweight World Championship
Vincent Feigenbutz v Giovanni De Carolis - WBA Super-Middleweight World Championship © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Box-Hoffnung Vincent Feigenbutz winkt eine neue WM-Chance.

Der Profi aus Karlsruhe verteidigte seinen Intercontinental-Titel der IBF im Supermittelgewicht (76,2 kg) gegen den Ungarn Norbert Nemesapati mit einem einstimmigen Punktsieg (118:110, 116:112, 117:111) erfolgreich.

Nun soll Feigenbutz Ende des Jahres seinen zweiten WM-Kampf bestreiten. 

Anzeige

"Es war ein ebenbürtiger Kampf, ein geiler Kampf", sagte Feigenbutz im Anschluss: "Ich wollte cool boxen und mich technisch weiterbringen. Ich glaube, das habe ich geschafft."

Der 21-Jährige sicherte sich in Rheinstetten in seinem 28. Profikampf den 26. Sieg (23 davon durch K.o.). Seinen ersten WM-Kampf gegen den Italiener Giovanni de Carolis hatte "Iron Junior" Ende 2015 verloren.

Gegner Nemesapati kassiere bereits die sechste Niederlage im 31. Kampf.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image