vergrößernverkleinern
Boxing at Wembley Stadium
Boxing at Wembley Stadium © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vitali Klitschko ist trotz der Niederlage gegen Anthony Joshua stolz auf seinen Bruder. Wladimir sei sogar besser gewesen als der britische Champion.

Wladimir Klitschko hat sich im Wembley-Stadion einen denkwürdigen Kampf mit Anthony Joshua geliefert. 

Nach der Niederlage stellen sich Fans und Experten die Frage nach der Zukunft des ehemaligen Weltmeisters. Immerhin ist er schon 41 Jahre alt. Für seinen Bruder Vitali ist das allerdings kein Grund zum aufhören. 

"Er war super schnell auf den Beinen, hat sich toll bewegt. Ich fand ihn sogar besser als Joshua, der 14 Jahre jünger ist", sagte er im Interview mit der Bild-Zeitung: "Ich bin sehr stolz auf meinen Bruder. Das war sein bester Kampf - leider hat das Ergebnis nicht gestimmt." 

Anzeige

Wladimir Klitschko habe viele Spekulationen widerlegt: "Da waren zwei absolute Schläger im Ring. Beide haben harte Punches genommen - von wegen Glaskinn." Nur dass Wladimir in der sechsten Runde - in der er Joshua auf die Bretter geschickt hatte - keine Entscheidung herbeiführen konnte, ärgert den vier Jahre älteren Bruder. 

Noch hat sich Wladimir Klitschko nicht zu seinen Zukunftsplänen geäußert. Ein Rückkampf gegen Joshua steht im Raum, aber auch das Karriereende ist möglich. Wie er sich auch entscheidet, den großen Bruder wird er weiterhin in seiner Ecke wissen: "Egal, wie sich Wladimir entscheidet, wie er seine Zukunft als Sportler plant - ich werde ihn dabei mit aller Kraft unterstützen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image