vergrößernverkleinern
Boxing at Wembley Stadium
Boxing at Wembley Stadium © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der Niederlage hat sich Wladimir Klitschko zu seiner sportlichen Zukunft noch nicht geäußert. Jetzt spricht er von einer Rückkehr. Sein Management reagiert bei SPORT1.

Kehrt Wladimir Klitschko noch einmal in den Boxring zurück, oder war der Kampf am Samstagabend gegen Anthony Joshua im Londoner Wembleystadion seil letzter Auftritt auf der großen Bühne? Diese Frage beschäftigt Boxfans seit seiner Niederlage nach technischem K.o. brennend.

In den sozialen Netzwerken hat Wladimir Klitschko am Dienstag für Verwirrung gesorgt. Zu einem Bild, das er bei Facebook und Twitter postete, schrieb er zu einem Foto von sich aus London: "Ich verlasse London mit dem Gefühl, dass am Samstag alle gewonnen haben: Der Sport, die Fans und ich an Respekt. Grüße und ich werde wiederkommen."

Gerade die letzten Worte ließen reichlich Raum für Spekulationen, vor allem britische Medien sahen darin ein klares Anzeichen für die Fortsetzung seiner Karriere.

Anzeige

Der Altmeister zeigte direkt nach dem Kampf trotz der schmerzhaften K.o.-Niederlage gegen den neuen Box-Riesen Anthony Joshua keine Schwäche - und das große Thema Rücktritt wischte er vorerst zur Seite.

Wie das Management von Wladimir Klitschko auf Anfrage von SPORT1 mitteilte, hatte sein Tweet "keinerlei Bezug hinsichtlich eines Rückkampfes". Dieser soll im Vertrag zum Joshua-Kampf bereits festgehalten worden sein. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image