vergrößernverkleinern
BOX-USA-ALI
Box-Promoter Don King weilt derzeit in Deutschland und adelt Tyron Zeuge © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Vor dem Rückfight zwischen Tyron Zeuge und Isaac Ekpo (LIVE bei SPORT1) spricht Promoter-Legende Don King über "Betrug". Er lobt Zeuge, will aber Revanche.

Am Samstag ist es soweit: SPORT1 zeigt fünf Kämpfe, in denen unter anderem zwei WM-Titel zu vergeben sind, ab 18.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Den Hauptkampf bestreiten Tyron Zeuge, der vom einstigen Weltmeister Jürgen Brähmer trainiert wird, und Isaac Ekpo, der Schützling des legendären US-Promoters Don King. 

King promotote unter anderem Kämpfe von Box-Legende Muhammad Ali und war Manager von Mike Tyson.

King spricht von Betrug

Wegen des 35-jährigen Nigerianers weilt der 86-jährige US-Amerikaner auch derweil in Deutschland und sprach vorab über den mit Spannung erwarteten Rückkampf gegen Zeuge um den WBA World Title im Supermittelgewicht.

"Die Fans werden die echten Gewinner sein, sie werden einen fantastischen Kampf sehen. Tyron ist der Beste", lobte King den 25-jährigen Berliner überschwänglich und warnte Ekpo vor dessen Power.

SPORT1 zeigt dieses Jahr zwanzig Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz

"Wenn man ihn auf die leichte Schulter nimmt, wird er der Weltmeister bleiben. Ekbo ist aber hungrig und will den Titel." Und weiter: "Beim letzten Mal wurde er betrogen und jetzt will er seine Revanche. Am Samstag Nacht wird Großes passieren", sagte King.

Zeuge siegte nach Punktentscheidung

Zur Erinnerung: Damals zog sich der Deutsche einen schweren Cut über seiner rechten Augenbraue zu - von einem Kopfstoß des Nigerianers herrührend -, woraufhin das Duell in Runde fünf abgebrochen wurde und durch eine technische Punktentscheidung zugunsten Zeuges ausfiel.

Im Zuge jener Entscheidung erhoben sich zahlreiche Stimmen gegen den 25-Jährigen. Es hieß, sein Sieg sei weder deutlich noch verdient gewesen.

Gaga-Auftritt: Don Kings Wunsch an "Frau Merkel"

Um jeden Zweifel auszuräumen, tritt Zeuge nun also erneut gegen Ekpo an. Angesichts von 21 Siegen aus 22 Profikämpfen und nur eines einzigen Unentschiedens muss sich der geborene Berliner auch vor niemandem verstecken. 

King: "Sie sind keine Freunde mehr"

"Die Vorbereitung lief gut", sagte Zeuge im Gespräch mit SPORT1. Sein Tipp für den Kampf: "Punktsieg für mich - weil ich einfach besser vorbereitet bin."

Das sieht Don King, der sich auf die Stimmung in der Halle in Hamburg freut, naturgemäß anders: "Es ist fantastisch hier. Das ist eine großartige Promotion für SPORT1. Sie sind heute unsere Freunde, aber sie werden bis zum Kampf keine Freunde mehr sein. Wir werden es direkt hier sehen."

Der Kampfabend am 24. März in Hamburg im Überblick:

Schwergewicht (20 Uhr): Albon Pervizaj (GER) vs. Andre Bunga (GER)
Schwergewicht (im Anschluss): Ali Eren Demirezen (TUR) vs. Rad Rashid (GER)
Halbschwergewicht:  Karo Murat (GER) vs. Travis Reeves (USA)
Supermittelgewicht:  Sebastian Formella (GER) vs. Angelo Frank (GER)
Supermittelgewicht (Hauptkampf): Tyron Zeuge (GER) - Isaac Ekpo (NIG)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel