Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

SPORT1 überträgt am Samstag die Box-Gala aus Karlsruhe mit Vincent Feigenbutz LIVE im TV auf SPORT1. Dazu steigt der Finalkampf von "SPORT1:The Next Rocky".

Das nächste Highlight für alle Box-Fans auf SPORT1: Am Samstag, 26. Januar (ab 21 Uhr LIVE auf SPORT1 und LIVESTREAM), steigt in der Karlsruher Ufgauhalle Vincent Feigenbutz gegen Przemyslaw Opalach in den Ring und kämpft um den GBU-Titel im Supermittelgewicht.

Davor duellieren sich bereits Ahmad Ali und Denis Krieger um den GBU-Titel im Halbmittelgewicht.

Ein Tag vor dem Event zeigt SPORT1 das offizielle Wiegen ab 16 Uhr LIVE im STREAM.

Anzeige

Der Titelkampf zwischen Opalach und Feigenbutz verspricht ein echter Box-Leckerbissen zu werden. Der Pole mit dem Kampfnamen "The Spartan" ist hochmotiviert und heiß auf den Titel. "Ich bin topfit und werde mir den Titel in Vincents Wohnzimmer schnappen", tönte der 32-Jährige im Gespräch mit SPORT1.

Wenn man nach seinem Kampfrekord geht, dann sollte Feigenbutz die Drohung auch ernst nehmen.

In seinen bisherigen 29 Profi-Kämpfen ging er 27 Mal als Sieger hervor, 22 davon gewann er vorzeitig durch K.o. Seine letzte Niederlage datiert aus dem Jahr 2013.

Kampf im Wohnzimmer für Feigenbutz

Doch bei allem Respekt muss Feigenbutz vor dem Polen nicht in Ehrfurcht erstarren. Zumal er gute Erfahrungen mit polnischen Boxern hat. Bereits zweimal hat er gegen eine polnische Nummer eins in deren Heimatland geboxt und gewonnen.

Nun kommt eine polnische Nummer eins nach Deutschland, um gegen ihn zu kämpfen. "Das Spiel steht zwei zu null für mich, da machen wir jetzt ein drei zu null draus. Das wird ein spannender Kampf, das ist ein guter Athlet. Ich weiß, was ich will, freu mich auf dem Kampf, kann es kaum erwarten", so der 23-Jährige zu SPORT1.

Dabei hofft Feigenbutz vor allem auf eine tolle Stimmung in der Karlsruher Ufgauhalle, die für ihn wie sein Wohnzimmer ist: "Ich hoffe natürlich auf große Unterstützung, dass viele Fans von dort auch herkommen, um ihn und um mich zu unterstützen – und wir ihnen einen klasse Fight bieten."

Ali gegen Krieger

Feigenbutz vs. Opalach ist nicht der einzige Topfight des Abends. Ahmad Ali und Denis Krieger stehen sich im Kampf um den GBU-Titel im Halbmittelgewicht gegenüber. Dabei ist es für Ali der erste Kampf in dieser Gewichtsklasse, da sein Trainer Zoltan Lunka und Manager Rainer Gottwald der Meinung sind, dass der 30-Jährige in dieser Kategorie seine Stärken besser ausspielen kann.

Dementsprechend zuversichtlich geht er auch in den Kampf gegen Krieger: "Ich weiß, dass Denis Krieger ein Kämpfer ist, ein Kämpferherz hat. Dementsprechend haben wir uns vorbereitet. Wir sind bestens vorbereitet, taktisch wie technisch. Im Laufe des Kampfes sehen wir dann, wo es hinführt. Ich denke, es wird ein vorzeitiger Sieg."

Finale von "The Next Rocky"

Neben den beiden GBU-Titelkämpfen und weiteren Fights im Vorfeld steht auch das Finale von "SPORT1: The Next Rocky" auf dem Programm der Box-Gala. Dort stehen sich Serdar Kurun und Enis Agushi im Ring gegenüber. Der Gewinner ist der Sieger der Show und wird mit einem Profi-Vertrag vom Sauerland-Boxstall belohnt.

Die Kämpfe im Überblick:

Markus Fuckner - Gyorgy Sandor Baga
Yves Barz - Gegner noch offen
Simon Mueller - Miralem Ahmeti
Sarah Bormann - Sane Jah
Araik Marutjan - Islam Teffahi
Ahmad Ali - Denis Krieger
Enis Agushi - Serdar Kurun (Finale "SPORT1: The Next Rocky")
Vincent Feigenbutz - Przemyslaw Opalach

Nächste Artikel
previous article imagenext article image