vergrößernverkleinern
Boxen: Tyson Fury kämpft am 22. Februar gegen Deontay Wilder, Deontay Wilder boxte im Dezember gegen Tyson Fury. Der Kampf endete Unentschieden
Boxen: Tyson Fury kämpft am 22. Februar gegen Deontay Wilder, Deontay Wilder boxte im Dezember gegen Tyson Fury. Der Kampf endete Unentschieden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Los Angeles - Der Weltboxverband hat den nächsten Gegner von Deontay Wilder festgelegt. Dieser muss seinen WBC-Weltmeistertitel im April verteidigen.

Der amerikanische Schwergewichts-Boxer Deontay Wilder muss seinen WBC-Weltmeistertitel gegen seinen Landsmann Dominic Breazeale verteidigen. Das beschloss der World Boxing Council am Mittwoch, nachdem die Organisation eines Rückkampfes zwischen Wilder und dem Briten Tyson Fury gescheitert war.

Meistgelesene Artikel

Wilder und Breazeale haben bis zum 4. April Zeit, um sich auf die genauen Bedingungen für den Kampf zu einigen. Beide Seiten sollen laut ESPN optimistisch sein, derzeit werde ein Kampf am 18. Mai im Barclays Center in New York favorisiert.

Wilder wird gegen den 33-jährigen Breazeale zum neunten Mal seinen Titel verteidigen, Anfang Dezember war der 33-Jährige nach einem Unentschieden gegen Fury Weltmeister geblieben.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image