vergrößernverkleinern
Deontay Wilder ist Schwergewichts-Weltmeister des WBC
Deontay Wilder ist Schwergewichts-Weltmeister des WBC. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der World Boxing Council ist einer von vier führenden Verbänden im Profiboxen. SPORT1 zeigt die aktuellen Weltmeister der 17 Gewichtsklassen.

Der World Boxing Council (WBC) gehört neben der WBA, WBO und IBF zu den vier führenden Profiboxverbänden.

Das WBC wurde 1963 in Mexiko-Stadt gegründet, wo es immer noch seinen Verbandssitz hat. 

SPORT1 zeigt die aktuellen Weltmeister des WBC in der Übersicht: 

  • Strohgewicht: Chayaphon Moonsri (Thailand) - seit November 2014
  • Halbfliegengewicht: Ken Shiro (Japan) - seit Mai 2017
  • Fliegengewicht: Charlie Edwards (Großbritannien) - seit Dezember 2018
  • Superfliegengewicht: Juan Francisco Estrada (Mexiko)- seit April 2019
  • Bantamgewicht: Nordine Oubaali (Frankreich) - seit Januar 2019
  • Superbantamgewicht: Rey Vargas (Mexiko) - seit Februar 2017
  • Federgewicht: Gary Russell jr. (USA) - seit März 2015
  • Superfedergewicht: Miguel Berchelt (Mexiko) - seit Januar 2017
  • Leichtgewicht: vakant
  • Halbweltergewicht: Jose Ramirez (USA) - seit März 2018
  • Weltergewicht: Shawn Porter (USA) - seit September 2018
  • Halbmittelgewicht: Tony Harrison (USA) - seit Dezember 2018
  • Mittelgewicht: Saul Alvarez (Mexiko) - seit September 2018
  • Supermittelgewicht: Anthony Dirrell (USA) - seit Februar 2019
  • Halbschwergewicht: Oleksandr Hwosdyk (Ukraine) - seit Dezember 2018
  • Cruisergewicht: Oleksandr Ussyk - seit Januar 2018
  • Schwergewicht: Deontay Wilder (USA) - seit Januar 2015

Die bekanntesten Weltmeister des WBC:

Oleksandr Usyk: Der Ukrainer ist die absolute Nummer eins im Cruisergewicht. "The Cat" - so sein Kampfname - ist der bisher einzige Cruisergewichts-Boxer, der die Titel aller vier wichtigen Verbände inne hat. In 16 Kämpfen ist er noch ungeschlagen. Den Titel des WBC holte er sich im Januar 2018 durch einen Sieg gegen Mairis Briedis aus Lettland. 

Anzeige

Deontay Wilder: Der US-Amerikaner mit der enormen Schlagkraft ist seit Januar 2015 Schwergewichts-Weltmeister des WBC. Seitdem verteidigte er den Titel bisher acht Mal. In 42 Profikämpfen ging er 41 Mal als Sieger aus dem Ring. 40 Kämpfe gewann er durch K.o. All den Siegen steht nur Unentschieden gegenüber.

Saul Alvarez: Im Mai schlug der Mexikaner den US-Amerikaner Daniel Jacobs und sicherte sich neben den Titeln der WBA und IBF auch den des WBC. Seine Kampfbilanz ist ein Indiz seiner Stärke: 52 Siege (35 K.o.), zwei Unentschieden, eine Niederlage.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image